BAK Bundesamt für Kultur

BAK: Wahl des neuen Präsidenten der Eidgenössischen Kommission für Kinder- und Jugendfragen

Bern (ots) - Der Bundesrat hat am 16. Dezember 2004 Pierre Maudet zum Präsidenten der Eidgenössischen Kommission für Kinder- und Jugendfragen (EKKJ) ernannt. Der junge Genfer wird seine Funktion bei der EKKJ am 1. Januar 2005 übernehmen. Er tritt die Nachfolge von Leo Brücker-Moro an. Pierre Maudet (26) ist schon seit über 10 Jahren politisch aktiv, unter anderem im Bereich Jugendpolitik. Um den Jugendlichen mehr politisches Gehör zu verschaffen, gründet er bereits im Alter von 15 Jahren das Jugendparlament der Stadt Genf und zwei Jahre später den Dachverband der schweizerischen Jugendparlamente. Pierre Maudet ist auch weiterhin politisch sehr engagiert. Er ist Vizepräsident der Genfer FDP und seit 1999 Mitglied des Genfer Stadtrats. Seine politische Laufbahn ist eine ideale Voraussetzung für die Aufgabe als Präsident der Eidgenössischen Kommission für Kinder- und Jugendfragen, deren besonderes Anliegen es ist, die Interessen, Wünsche und Forderungen der Kinder und Jugendlichen gegenüber den Bundesbehörden zu vertreten. Pierre Maudet hat soeben seinen ersten Universitätsabschluss in Rechtswissenschaften (European Bachelor) gemacht und führt sein Studium an der Universität Freiburg im Hinblick auf den Master (zweisprachig/europäisches Recht) fort. DEPARTEMENT DES INNERN Presse- und Informationsdienst Informationen : - Pierre Maudet, Präsident der Eidgenössischen Kommission für Kinder- und Jugendfragen, Tel. 079 / 227 36 70 - Marimée Montalbetti, Chefin der Sektion Kultur und Gesellschaft, Bundesamt für Kultur, 3003 Bern, Tel. 079 / 703 24 48

Das könnte Sie auch interessieren: