BAK Bundesamt für Kultur

Christian Waldvogel vertritt die Schweiz an der 9. Internationalen Architekturausstellung in Venedig

      Bern (ots) - Auf Vorschlag der Eidgenössischen Kunstkommission wird
die Schweiz an der 9. Internationalen Architekturausstellung in
Venedig offiziell durch den Architekten und Künstler Christian
Waldvogel vertreten. Das Bundesamt für Kultur (BAK) organisiert die
Präsentation einer Arbeit von Christian Waldvogel im Schweizer
Pavillon auf dem Biennalegelände. Die Internationale
Architekturausstellung wird am 4. September 2004 eröffnet und dauert
bis zum 7. November 2004. Die Schweiz ist mit einer vom BAK
organisierten Ausstellung an der 9. Internationalen
Architekturausstellung von Venedig präsent. Im Schweizer Pavillon
auf dem Biennalegelände in den Giardini zeigt Christian Waldvogel
(geboren 1971) aus Zürich sein utopisches und welt-umspannendes
Bauprojekt „Globus Cassus“. Der Architekt und Künstler Christian
Waldvogel lebt und arbeitet in Zürich und Rom. Sein bildnerisches
und zukunftsorientiertes Werk befasst sich mit utopischen Städten
und phantastischen Welten. Dafür sprach ihm das BAK im Jahr 2002 und
im Jahr 2003 den Eidgenössischen Preis für Kunst zu. Zur
spielerischen Kritik an unserer Welt wählt Christian Waldvogel einen
von realen Zwängen befreiten Standpunkt jenseits des Realisierbaren.
Im Schweizer Pavillon in Venedig wird er seinen „Globus Cassus“, ein
Bauprojekt für eine bessere Erde, präsentieren. Am 2. und 3.
September 2004 haben die Vertreterinnen und Vertreter der
internationalen Presse im Rahmen einer Vorbesichtigung freien
Zutritt auf das Gelände der Biennale in Venedig. Die offizielle
Eröffnung der 9. Internationalen Architekturausstellung in Venedig
findet am 4. September 2004 statt. Die Architekturausstellung dauert
vom 5. September 2004 bis zum 7. November 2004.

Auskünfte: Dr. Urs Staub, Bundesamt für Kultur, Chef der Sektion Kunst und Design, Hallwylstrasse 15, 3003 Bern, T 031 322 92 70, F 031 322 78 34, E urs.staub@bak.admin.ch



Weitere Meldungen: BAK Bundesamt für Kultur

Das könnte Sie auch interessieren: