BAK Bundesamt für Kultur

OFC: Die Mehrsprachigkeit und das Web Seminar von europäischen Informationsspezialist/innen in der Schweizerischen Landesbibliothek in Bern vom 2.-4. April 2003

Bern (ots) - Einmal jährlich treffen sich Spezialist/innen führender europäischer Bibliotheken, um sich über die neusten Entwicklungen und Anwendungen in der Bibliotheksautomatisation auszutauschen. Für das diesjährige Thema "Cross language applications and the web" hat die European Library Automation Group (ELAG) die mehrsprachige Schweiz als Veranstaltungsort gewählt. Das Seminar findet vom 2.-4. April 2003 in der Schweizerischen Landesbibliothek in Bern statt. Rund 70 Fachleute aus ganz Europa werden sich in Workshops, Präsentationen und Diskussionsrunden beispielsweise mit der Frage befassen, welche intelligenten Suchsysteme sprachunabhängig in Datenbanken Informationen aufspüren. Die Schweizerische Landesbibliothek selbst befasst sich im Rahmen eines Projekts mit den Nationalbibliotheken Deutschlands, Frankreichs und Grossbritanniens schon länger mit dieser Problematik. Ein am Kongress vorgestelltes und für die Schweiz sehr interessantes Resultat dieser "Retrieval Forschung" wird seit kurzem vom Bundesgericht in Lausanne angewendet. Mit einer neuen Software können bei der Suche nach Bundesgerichtsentscheiden die Suchbegriffe in der eigenen Sprache eingegeben werden; das System übersetzt die Begriffe automatisch und sucht auch in anderen Sprachen nach relevanten Dokumenten. (www.bger.ch) Die Entwicklung solcher benutzerfreundlichen Mehrsprachen-Suchinstrumente ist in der modernen Bibliothekswissenschaft ein wichtiges Thema.

Das könnte Sie auch interessieren: