BAK Bundesamt für Kultur

BAK_: NB - New York
Berlin Emmanuelle Antille - Nic Hess, 18. Januar - 2. März 2003 Kunsthaus Baselland, Muttenz/Basel, Eröffnung 17. Januar 2003 17.30 Uhr, 18h - 2h Museumsnacht

Bern (ots) - In Kooperation mit dem Bundesamt für Kultur werden im Kunsthaus Baselland die neuesten Werke der beiden Stipendiaten der Künstlerateliers der Eidgenossenschaft im Jahr 2001/2002 gezeigt: Die in Lausanne lebende Künstlerin Emmanuelle Antille kann auf ein Atelierjahr in Berlin zurückblicken; der Zürcher Künstler Nic Hess verbrachte das letzte Jahr am PS 1 in New York. Emmanuelle Antille (geb. 1972), Absolventin der Genfer Ecole Supérieure d'Art Visuel, produziert seit 1997 Videos, die sie zu umfassenden Installationen ausbaut. In ihren Filmen entwickeln sich Geschichten zwischen Realität und Traum: Banale Szenen des Alltäglichen steigern sich zu seltsamen, emotionsgeladenen Ritualen. Ängste und Wünsche, verborgene Phantasien scheinen aus den Figuren hervorzubrechen und das Geschehen in eine Sphäre des Magisch- Irrealen zu treiben. Ihr jüngstes Projekt, welches Filme, Fotografien, Texte und Musik (Honey for Petzi)zu einer umfassenden Installation vereint, spielt am fiktiven Ort "Angels Camp". Gedreht im Zeitraum von einem Jahr in der ländlichen Region von Broye, erzählen die Bilder die seltsamen Ereignisse um verschiedene Bewohner dieser Gegend, schildern ihre Ängste, Träume und vermeintliche Schicksalsbestimmungen. Die Installation im Kunsthaus Baselland lädt unter dem Titel "Angels Camp - First Songs" zu einem ersten Eindringen in dieses Universum ein. Sie präsentiert sich als Vorschau auf die Biennale Venedig 2003, zu der Emmanuelle Antille im Schweizer Pavillon die einzelnen Elemente von "Angels Camp" zusammenfügen wird. Der Ausgangspunkt für die Werke von Nic Hess (geb. 1968) ist die Welt der Kommunikation von Konsumgütern. Mit den universal verstehbaren Logos und Icons von Industriemarken generiert er Wandbilder und Installationen, die den herkömmlichen Sinn der Bildzeichen in ihrer Summierung, Aufsplitterung oder kontradiktorischen Zusammenstellung aufheben, um neue Sinnzusammenhänge anzubieten. Seine Werkschau im Kunsthaus Baselland inszeniert als "Tagebuch eines Stipendiaten" den Rückblick auf die Arbeiten, Projekte und Reisen von Nic Hess im Atelierjahr 2001/2002. Weiter wird die Eröffnung der Ausstellung und Basler Museumsnacht am Freitag, 17. Januar 2003, von drei Auftritten des "Frankie & Tony - Duo en Vogue" gemeinsam mit special guest Hermeto Zé Maria begleitet (21.30 / 22.30 / 23.30 H). Zur Ausstellung erscheinen die Publikationen "Angels Camp - first songs" von Emmanuelle Antille sowie "My life with Frankie and Tony" von Nic Hess

Das könnte Sie auch interessieren: