BAK Bundesamt für Kultur

BAK_: Wettbewerb « Die schönsten Schweizer Bücher »Buchjahrgang 2002

Bern (ots) - Im Januar 2003 findet wiederum die Jurierung des vom Bundesamt für Kultur (BAK) organisierten Wettbewerbs « Die schönsten Schweizer Bücher » statt. Mit dem Wettbewerb « Die schönsten Schweizer Bücher » sind alle Buchgestalterinnen und -gestalter sowie sämtliche an der Buchproduktion (Druck, Verlag, Satz, Lithografie, Buchbindung, Fotografie, Illustration etc.) beteiligten Institutionen und Firmen angesprochen. Lediglich Gestalterinnen und Gestalter, Verlage oder Druckereien sind berechtigt, Bücher zum Wettbewerb anzumelden. Mindestens einer der drei beteiligten Partner muss in der Schweiz tätig sein. Zum Wettbewerb zugelassen sind sämtliche Bücher, die im Jahr 2002 erschienen sind. Eine vom Eidgenössischen Departement des Innern (EDI) gewählte Jury beurteilt die eingereichten Bücher. Die Jury bilden Buchgestalterinnen und -gestalter, Personen, die in der Buchherstellung tätig sind, eine Vertreterin oder ein Vertreter aus dem Verlagswesen sowie ein Mitglied der Eidgenössischen Designkommission. Prämierte Bücher erhalten eine Anerkennungsurkunde. Die ausgewählten schönsten Schweizer Bücher werden im Rahmen von zwei Ausstellungen eigens vorgestellt: im Museum für Gestaltung Zürich und im mu.dac, Musée de design et d'arts appliqués in Lausanne. Neben den beiden Ausstellungen werden die ausgezeichneten Bücher an der Frankfurter Buchmesse vertreten sein und anlässlich der Leipziger Buchmesse im Rahmen des Wettbewerbs « Schönste Bücher aus aller Welt » mitjuriert. Gleichzeitig verleiht das EDI seit 1997 den Jan Tschichold Preis und zeichnet damit eine ausserordentliche Leistung im Bereich der Buchgestaltung aus. Der Preis wird unabhängig von den eingereichten Publikationen vergeben und beträgt minimal 10 000 Franken und maximal 15 000 Franken. Die Ergebnisse des Wettbewerbs werden jeweils in einem eigenen Katalog vorgestellt und dokumentiert.

Das könnte Sie auch interessieren: