BAK Bundesamt für Kultur

BAK_: EIDGENÖSSISCHER WETTBEWERB FÜR DESIGN 2003

      Bern (ots) - Am Eidgenössischen Wettbewerb für Design können
Designerinnen und Designer bis zum 40. Lebensjahr teilnehmen, die im
Besitze der schweizerischen Nationalität sind oder sich seit
mindestens 5 Jahren in der Schweiz aufhalten oder mit einem/r
Schweizer/in verheiratet sind. Die Jury wird von der Eidgenössischen
Designkommission gebildet mit der Unterstützung verschiedener
Expertinnen und Experten.

    Der Wettbewerb wird in 2 Runden durchgeführt. In einer ersten Runde legen die TeilnehmerInnen der Jury ein Dossier vor. Die ausgewählten BewerberInnen werden zu einer zweiten Runde eingeladen, wo sie im Rahmen einer Ausstellung in Bern ihre Arbeit vorstellen. An diesem Anlass werden die PreisträgerInnen von der Jury bestimmt. Pro Jahr werden zwischen 20 und 30 Preise zugesprochen. Die Gewinnerinnen und Gewinner können zwischen einem Geldpreis (16'000 bis 25'000 Franken), einem halbjährigen Praktikum oder einem Atelieraufenthalt im In- oder Ausland wählen.

    Die vorgelegten Arbeiten werden nicht mehr nach Sparten aufgeteilt, sondern interdisziplinär miteinander verglichen und beurteilt. Angesprochen sind Designschaffende aus dem 2D-Bereich wie Graphic Design, Typografie, Comic, Neue Medien, Interfacedesign, CI-Design, Webdesign, Fotografie und aus dem 3D-Bereich wie Modedesign, Textildesign, Industrial Design, Möbeldesign, Innenarchitektur, Ausstellungsdesign, Keramik, Glas, Schmuck, szenisches Gestalten, Landschaftsarchitektur usw.



Weitere Meldungen: BAK Bundesamt für Kultur

Das könnte Sie auch interessieren: