RMS Risk Management Service

RMS: Neue Versicherungs-Lösung der Lloyd's für Terrorrisiken

    Basel (ots) - Seit Herbst 2001 haben sich die Versicherungskapazitäten für Terrorrisiken im Weltmarkt massiv verringert. In der Sach- und Transportversicherung mussten Versicherungsnehmer kurzfristige Kündigungen oder massive Prämienerhöhungen in Kauf nehmen. Gewisse Risiken gelten seitdem als unversicherbar. RMS Risk Management Service mit Sitz in Basel bietet nun eine neue Versicherungslösung der Lloyd's für Terrorrisiken an, die dieser Entwicklung entgegenwirkt.

    Als Versicherungsbroker platziert RMS seit Jahren internationale "WarRisk"-Programme bei diversen Lloyd's-Syndikaten. Eines der wichtigeren Syndikate bietet jetzt eine Analyse an, die das Risiko, von einem Terrorakt betroffen zu werden, bewertet. Mögliche Höchstschäden werden beziffert, die Versicherungssummen können entsprechend festgelegt werden. Der Versicherungsschutz kann in der Folge zu günstigeren Prämiensätzen eingekauft werden. Die Analyse bietet noch weitere Vorteile: Unternehmen und Institutionen, die bisher keinen Versicherungsschutz bekamen, werden möglicherweise doch versicherbar und können, aufgrund der aus der Analyse gewonnenen Erkenntnisse, die richtigen Massnahmen einleiten, um das Risiko, Ziel eines Terroraktes zu werden, zu minimieren und so den Schutz des Personals und der Besucher zu optimieren.

    Für die Risikoanalyse verfügt Lloyd's über ausgewiesene Spezialisten, die alle in westlichen Armeen ausgebildet wurden. Sie haben auf diesem Gebiet grosse Erfahrung, da insbesondere auf dem Heimmarkt dieses Risiko bereits seit Jahrzehnten versichert wird (IRA).

    Die Kosten der Risikoanalyse hängen von der Grösse und Komplexität der zu bewertenden Unternehmen und Institutionen ab. Für ein Warenhaus zum Beispiel liegen diese bei rund CHF 10'000.--. In der Regel werden diese Analysekosten durch günstigere Prämien beim Abschluss einer entsprechenden Versicherung wieder eingespart.

    Diese neue Versicherungslösung eignet sich für Unternehmen und Institutionen, die Ziel solcher Anschläge sein könnten. Hierzu gehören hauptsächlich Transport- und Logistikdrehscheiben, wie Flughäfen und Bahnhöfe, Energielieferanten, wie beispielsweise Kraftwerke, aber auch Gebäude mit öffentlichem Charakter, wie Theater, Museen und Warenhäuser, oder Sportanlagen und Messegelände. RMS kann diese Versicherung weltweit anbieten. In gewissen Regionen ist der Versicherungsschutz für Terrorrisiken mit den Risiken Evakuation, Enteignung oder Schäden durch direkte Kriegseinwirkung zu ergänzen.

ots Originaltext: RMS Risk Management Service
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
RMS Risk Management Service
Augustinergasse 21
Postfach
4001 Basel
Tel. +41/61/264'99'33
Fax  +41/61/264'99'40
Internet: http://www.rms.ch



Das könnte Sie auch interessieren: