Abbott Laboratories

Abbott gibt positive Neunmonatsergebnisse der ersten, weltweiten klinischen Studie eines vollständig bioresorbierbaren medikamentenfreisetzenden Koronarstents bekannt

Barcelona, Spanien (ots/PRNewswire) - - Resorbierbarer Stent weiterhin vielversprechend als Technologie der zukünftigen Generation Abbott (NYSE: ABT) gab heute positive Ergebnisse aus der ABSORB-Studie, der ersten klinischen Studie der Welt, die die Sicherheit und Leistungsfähigkeit eines vollständig bioresorbierbaren, medikamentenfreisetzenden Koronarstents bei der Behandlung der koronaren Herzkrankheit untersucht, bekannt. Heute wurden auf der EuroPCR-Tagung Neunmonatsergebnisse der ersten 30 Patienten der Studie vorgestellt. Sie zeigten keine Stentthrombose und eine niedrige Rate (4,0 Prozent, ein Patient) von schwerwiegenden kardialen Ereignissen (Major Adverse Cardiac Events, MACE), wie z.B. Herzinfarkt oder interventionelle medizinische Wiederholungsbehandlung. Die Ergebnisse bestätigen die Sechsmonatsresultate der ABSORB-Studie, welche im März 2007 bekannt gegeben wurden, und zeigten keine neuen unerwünschten Ereignisse für den Zeitraum von sechs und neun Monaten. "Diese ABSORB-Neunmonatsergebnisse bestätigen erneut die positiven Resultate, die wir mit Abbotts bioresorbierbarem Stentsystem im Monat sechs gesehen haben", sagte ABSORB-Investigator Dariusz Dudek, M.D., Jagiellonian Universität in Krakow, Polen. "Wir setzen die ABSORB-Studie weiter fort und freuen uns darauf eine aktualisierte Version des Stentsystems zu untersuchen, dessen Konstruktion für zusätzliche Unterstützung der Arterienwand sorgt und das Potenzial hat, den späten Verlust des Gefässvolumens sogar noch weiter zu reduzieren (Wiederverengung des Gefässes)." Abbotts Everolimus freisetzender bioresorbierbarer Stent ist aus Polymilchsäure hergestellt, einem bewährten biokompatiblen Material, das allgemein für medizinische Implantate, wie z. B. resorbierbares Nahtmaterial, Verwendung findet. Wie ein Metallstent führt auch Abbotts bioresorbierbarer Stent zur Wiederherstellung des Blutflusses durch das Offenhalten eines verschlossenen Gefässes, wobei diesem bis zur Heilung des Blutgefässes eine Stützfunktion zukommt. Anders als ein Metallstent ist ein bioresorbierbarer Stent so konstruiert, dass er langsam vom Körper abgebaut und mit der Zeit komplett resorbiert wird. Auf der EuroPCR-Tagung wird Abbott eine aktualisierte, bioresorbierbare Stentkonstruktion bekannt geben, die bei der nächsten, in die ABSORB-Studie aufgenommenen Patientenkohorte verwendet wird. Der neue Stent zeichnet sich durch verbesserte radiale Stärke aus, die zum Erhalt der Gefässausdehnung dient und damit den Blutfluss ermöglicht. "Es zeichnet sich in der ABSORB-Studie nicht nur ab, dass bioresorbierbare Technologie in Verwendung bei Koronarstents funktionieren kann - sondern diese kann auch die Grundlage für zukünftige Innovation im Bereich der interventionellen Medizin sein", sagte John M. Capek, Ph.D., Senior Vice President, Abbott Vascular. "Vor fünf Jahren existierte die Technologie und das 'Know-how', einen vollständig bioresorbierbaren medikamentenfreisetzenden Koronarstent zu entwickeln, noch nicht, aber jeder Erfolg der ABSORB-Studie bringt uns einen Schritt näher zur Bereitstellung dieser wichtige, neuen Behandlungsoption für Ärzte und deren Patienten." Informationen zur klinischen ABSORB-Studie Die ABSORB-Studie ist eine prospektive, nicht-randomisierte (offene Marke) Studie, in die bis zu 60 Patienten in Belgien, Dänemark, Frankreich, Neuseeland, Polen und den Niederlanden aufgenommen werden sollen. Zu den Hauptendpunkten der Studie gehören Prüfung der Sicherheit, MACE und Stentthrombose (Bildung eines Blutgerinnsel), die Raten an Tag 30, 180 und 270, mit jährlichen Nachuntersuchungen bis zu fünf Jahren und der erfolgreiche Einsatz des bioresorbierbaren medikamentenfreisetzenden Koronarstents. Zu den anderen Hauptendpunkten der Studie gehören Messungen zur Nachkontrolle mittels Röntgen-Angiographie, intravaskulärer Ultraschalluntersuchung (IVUS) und hochmodernen bildgebenden Verfahren nach 180 Tagen und zwei Jahren. Im März wurden Sechsmonatsergebnisse der ersten 30 Patienten der ABSORB-Studie auf der "American College of Cardiology"-Konferenz vorgestellt. Sie zeigten keine Stentthrombose und eine niedrige Rate (3,3 Prozent, ein Patient) von schwerwiegenden kardialen Ereignissen (Major Adverse Cardiac Events, MACE), wie z.B. Herzinfarkt oder wiederholte interventionelle medikamentöse Behandlung. Bildmaterial zu Abbotts in der Forschung befindlichen, bioresorbierbaren Stent und andere Informationen finden Sie im Online-Newsroom des Unternehmens unter http://www.abbottvascular.com/presskit. Informationen zu Abbott Vascular Abbott Vascular, ein Geschäftsbereich von Abbott, gehört zu den weltweit führenden Unternehmen im Bereich der Gefässmedizin. Abbott Vascular widmet sich ausschliesslich dem Fortschritt bei der Behandlung von Gefässerkrankungen und der Verbesserung der Patientenversorgung durch die Kombination modernster und innovativer Medizintechnik mit erstklassigen Pharmazeutika, Investitionen in Forschung und Entwicklung sowie der Förderung der Medizin durch Ausbildung und Schulung. Abbott Vascular hat seinen Hauptsitz in Nordkalifornien und bietet ein umfassendes Portfolio an gefässverschliessenden, endovaskulären und koronaren Produkten, die international für ihre Sicherheit und Wirksamkeit bei der Behandlung von Patienten mit Gefässerkrankungen bekannt sind. Informationen zu Abbott Abbott ist ein globales Gesundheitsunternehmen mit breiter Basis, das sich der Entdeckung, Entwicklung, Herstellung und Vermarktung pharmazeutischer und medizinischer Produkte widmet, darunter auch Ernährungsprodukte, Geräte und Diagnostik. Das Unternehmen beschäftigt 65.000 Mitarbeiter und vermarktet seine Produkte in mehr als 130 Ländern. Pressemitteilungen und andere Informationen von Abbott sind auf der Website des Unternehmens unter http://www.abbott.com.zu finden. Website: http://www.abbott.com ots Originaltext: Abbott Laboratories Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Medien, Karin Bauer Aranaz, +1-650-868-2999, oder Financial, Tina Ventura, +1-847-935-9390, beide von Abbott

Das könnte Sie auch interessieren: