Abbott Laboratories

Abbott übernimmt Spine Next, S.A., einen Hersteller von Rückgratimplantaten, die keine Wirbelverschmelzung erfordern

Abbott Park, Illinois (ots/PRNewswire) - Abbott (NYSE: ABT) gab heute die Übernahme von Spine Next, S.A., mit Firmensitz in Bordeaux, Frankreich, bekannt. Spine Next ist ein Hersteller orthopädischer Wirbelsäulenimplantatgeräte im Privatbesitz. Das Unternehmen bietet unter anderem ein dynamisches Stabilisierungsgerät zur frühzeitigen Behandlung degenerativer Bandscheibenerkrankungen, das ohne eine Verschmelzung der Wirbel auskommt und Patienten hilft, mobil zu bleiben. "Diese Übernahme erweitert unsere Produktlinie für die Wirbelsäule um eine spannende Nichtverschmelzungstechnologie. Gleichzeitig erweitert sie das weltweite Vertriebsnetzwerk unseres bestehenden Geschäfts für Wirbelsäulenprodukte", sagte Jeffrey Binder, Präsident von Spinal Concepts, einer Sparte von Abbott Laboratories. "Wir freuen uns, das erfahrene Team von Spine Next willkommen zu heissen und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit, um Chirurgen und ihren Patienten in aller Welt ausserordentliche Lösungen der nächsten Generation zu bieten." Richard A. Gonzalez, Präsident und Chief Operating Officer der Medical Products Group von Abbott sagte: "Dieser Schritt passt zu unserer allgemeinen Strategie, uns auf finanziell attraktive, technologieorientierte Bereiche mit hohem Wachstum zu konzentrieren, wo bedeutende medizinische Bedürfnisse noch nicht abgedeckt sind." Laut Vertrag übernimmt Abbott das gesamte Eigenkapital von Spine Next für ungefähr 60 Millionen US-Dollar in Barmitteln, plus zusätzlicher Meilensteinzahlungen wenn zukünftige Ziele erreicht werden. Einmalige Aufwendungen werden für das vierte Quartal 2004 erwartet, vor allem für laufende Forschungs- und Entwicklungsarbeiten. Diese sind in der Erläuterung Abbotts für einmalige Aufwendungen in seiner Pressemeldung über die Ergebnisse des dritten Quartals enthalten, die am 14. Oktober 2004 veröffentlich wurde. Die Transaktion wird keinen Einfluss auf den Gewinn pro Aktie Abbotts für das laufende Geschäftsjahr 2004 haben. Zu den Produkten Spine Nexts gehört das Wallis-System, ein neuartiges Wirbelsäulenimplantat zur Behandlung der Grundursache degenerativer Bandscheibenerkrankungen ohne Verschmelzung der Wirbelsäule. Dynamische Stabilisierungsgeräte behandeln degenerative Bandscheibenerkrankungen, indem sie der Wirbelsäule eine zusätzliche Stütze bieten, ohne dass die Wirbel verschmolzen werden müssen. Sie haben das Potenzial, weniger invasiv zu sein als künstliche Bandscheiben, und bieten Chirurgen eine Option zur Behandlung degenerativer Bandscheibenerkrankungen in einem früheren Stadium. Das Wallis-System ist für den Verkauf in ganz Europa und anderen Teilen der Welt zugelassen. Abbott plant, zu Beginn des Jahres 2005 eine klinische Studie zu beginnen, um Daten für die Genehmigung des Wallis-Systems durch die US-Aufsichtsbehörde zu sammeln. "Wir freuen uns, ein Teil von Abbott zu werden", sagte Erick Cloix, Präsident von Spine Next. "Durch diesen Schritt können wir von den fortschrittlichen Forschungs- und Entwicklungsinstallationen Abbotts profitieren. Dies erlaubt uns wiederum, das Geschäft schneller vorantreiben und Patienten in aller Welt unsere innovativen Lösungen früher anbieten können." Im Juni 2003 hatte Abbott Spinal Concepts übernommen, einen Hersteller von Wirbelsäulenfixierungsprodukten, die für Wirbelverschmelzungsoperationen verwendet werden. Branchenberichte zeigen, dass letztes Jahr in den USA alleine ca. 400.000 Rückenoperationen durchgeführt wurden, und dass bei über 60% dieser Operationen Fixierungssysteme oder -geräte oder eine Kombination beider verwendet wurden. Medizinexperten erwarten, dass der nächste Entwicklungsschritt bei der Behandlung degenerativer Wirbelsäulenerkrankungen durch Geräte vorangetrieben wird, die die Wirbelsäule stärken und stabilisieren, ohne dass eine Verschmelzung nötig ist. Informationen über Spine Next Spine Next, S.A., wurde 1999 gegründet und hat seinen Firmensitz in Bordeaux, Frankreich. Das Unternehmen vermarktet eine Vielzahl herkömmlicher Produkte für Wirbelsäulenverschmelzungsoperationen, sowie das Wallis-System, ein neuartiges Implantat zur dynamischen Stabilisierung der Wirbelsäule. Das Unternehmen beschäftigt ca. 40 Mitarbeiter. Der Grossteil der Firmenumsätze wird ausserhalb der USA generiert. Seit seiner Gründung wird das Unternehmen durch 3i unterstützt, einem weltweit führenden Unternehmen für Venture Capital und Private Equity, sowie durch weitere renommierte Firmen wie Auriga Partners und Edmond de Rothschild Investment Partners. Informationen über Abbott Abbott ist ein globales Unternehmen mit breiter Basis im Bereich der gesundheitlichen Versorgung, das sich mit der Entdeckung, Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von pharmazeutischen und medizinischen Produkten befasst, einschliesslich Ernährungsprodukten, Instrumenten und Diagnostik. Das Unternehmen beschäftigt über 55.000 Mitarbeiter und vermarktet seine Produkte in mehr als 130 Ländern. Die Pressemeldungen Abbotts sowie weitere Informationen finden Sie auf der Firmenwebsite unter http://www.abbott.com . Der "Private Securities Litigation Reform Act" von 1995 -- Eine Warnung bezüglich prognoseartiger Aussagen Bei einigen Aussagen in dieser Pressemitteilung kann es sich um prognoseartige Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 handeln. Abbott warnt, dass diese prognoseartigen Aussagen Risiken und Unsicherheiten ausgesetzt sind, auf Grund derer die tatsächlichen Ergebnisse sich wesentlich von denen unterscheiden, die in den prognoseartigen Aussagen angegeben werden. Konjunkturelle, wettbewerbsabhängige, politische, technologische und sonstige Faktoren, die sich auf den Betrieb von Abbott auswirken können, werden und in Anhang 99.1 des von Abbott für den am 30. Juni 2004 endenden Zeitraum bei der US-Securities and Exchange Commission eingereichten Formulars 10-K besprochen und hier durch Hinweis einbezogen. Abbott verpflichtet sich nicht, auf Grund späterer Ereignisse oder Entwicklungen vorgenommener Überarbeitungen der prognoseartigen Aussagen zu veröffentlichen. Website: http://www.abbott.com ots Originaltext: Abbott Laboratories Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Medien, Heidi Calkins, +1-847-938-8332, oder Melissa Brotz, +1-847-935-3456, oder Finanzcommunity, Christy Wistar, +1-847-938-4475, alle von Abbott Laboratories; Company News On-Call: http://www.prnewswire.com/comp/110328.html

Das könnte Sie auch interessieren: