BKW Energie AG

BKW setzt auf erneuerbare Energien/Neue Stromprodukte für BKW Kunden

Bern (ots) - BKW liefert ihren Kunden ab 2016 neu standardmässig hundert Prozent erneuerbaren Strom. Sie stärkt damit die einheimische Wasserkraft und weitere erneuerbare Energiequellen. Die Preise für die Energie in der Grundversorgung bleiben trotzdem auf gleichem Niveau wie bis anhin. Aufgrund der Anerkennung des höheren Wertes des BKW Verteilnetzes durch die Regulierungsbehörde sowie durch höhere Kosten für das Übertragungsnetz der Swissgrid steigen die Netznutzungstarife an. Dazu kommen leicht höhere Bundesabgaben (KEV). Insgesamt führt das für den Kunden zu einem Anstieg des Strompreises um durchschnittlich 9 Prozent.

Mit Wasserkraft in die Energiezukunft

Die BKW setzt ihre Unternehmensstrategie weiter konsequent um und stärkt die erneuerbaren Energien nun auch im Endkundenbereich. Sie versorgt deshalb ihre Kunden ab Anfang nächsten Jahres mit Strom, der überwiegend aus Schweizer Wasserkraftwerken stammt. Mit dem Produkt Energy Blue erhalten die BKW Kunden in der Grundversorgung erstmals standardmässig Strom aus hundert Prozent erneuerbarer Energie. Damit liefert die BKW ihren Kunden zum gleichen Preis wie 2015 ein höherwertiges, komplett naturemade basic zertifiziertes Energieprodukt. Mit Energy Green (+2.7 Rp./kWh*) hat der Kunde auch die Möglichkeit, ein Ökostromprodukt der höchsten Zertifizierung zu wählen, sowie mit Energy Grey ein Produkt, das vorwiegend aus Kernenergie besteht (-1.1 Rp./kWh*). Mit der standardmässigen Belieferung ihrer Kunden mit Strom aus Wasserkraft unterstreicht die BKW ihre Strategie, die erneuerbaren Energien weiter zu stärken und gestaltet zusammen mit 1 Million Menschen die Energiezukunft aktiv mit.

Netznutzungstarife steigen

Bereits vor gut einem Jahr hat die Aufsichtsbehörde ElCom nach einem Bundesgerichtsentscheid den höheren Wert und damit auch die höheren Kosten des BKW Verteilnetzes anerkannt (siehe Medienmitteilung vom 20.08.2014). Aus diesem Grund steigen die Netznutzungstarife im nächsten Jahr an. Damit wird gewährleistet, dass die BKW auch künftig jährlich rund 100 Mio. Franken in die Erneuerung und den Ausbau ihres Verteilnetzes investieren kann, um die hohe Versorgungssicherheit weiter zu gewährleisten. Hinzu kommen die höheren Netznutzungstarife der nationalen Netzgesellschaft Swissgrid für das Übertragungsnetz, sowie die Erhöhung der kostendeckenden Einspeisevergütung KEV des Bundes um 0.2 Rp auf 1.3 Rp./kWh. Insgesamt steigen somit die Strompreise für die Kunden um durchschnittlich 9 Prozent. Für Haushalte in einer Vierzimmerwohnung mit Elektroherd und Elektroboiler und einem Jahresverbrauch von 4500 kWh, macht das pro Monat etwa 7 Franken aus. Haushalte in einer Vierzimmerwohnung mit Elektroherd und einem Jahresverbrauch von 2'500 kWh müssen künftig mit einer höheren Belastung von knapp 5 Franken pro Monat rechnen.

Alle Kunden der BKW werden bis Ende August schriftlich über die neuen Stromprodukte und -preise informiert. Unter www.bkw.ch/blue sowie www.bkw.ch/markt finden Sie weitere Informationen zu den neuen Stromprodukten der BKW.

Kontakt:

Tobias Fässler
+41 58 477 51 07
medien@bkw.ch



Weitere Meldungen: BKW Energie AG

Das könnte Sie auch interessieren: