BKW Energie AG

Wärmeverbund Schliern Köniz
Baustart für den Wärmeverbund Schliern

Bern (ots) - Die BKW AG hat mit den Bauarbeiten des Wärmeverbunds im Ortsteil Schliern begonnen. Durch den Wärmeverbund, welcher innerhalb der nächsten acht Monate realisiert wird, können jährlich rund 1 Million Liter Heizöl und 2'700 Tonnen CO2 eingespart werden.

Nach rund zwei Jahren Planung und Projektierung erfolgte heute der Spatenstich für den Wärmeverbund Schliern in Anwesenheit von Behörden, beauftragten Unternehmen und geladenen Gästen. Die Anlage wird mit zwei Holzheizkesseln betrieben, die mit je einem Elektrofilter ausgestattet sind. Für die Abdeckung der Spitzenlast sorgt ein Ölkessel, der in der Zentrale der Schulanlage Blindenmoos eingebaut wird. Über eine Fernleitung wird der Energiebedarf der Kunden für Heizung und Warmwasser zu 100 Prozent gedeckt. Auch während der nun laufenden Bauphase haben interessierte Anwohnerinnen und Anwohner im Ortsteil Schliern die Möglichkeit, sich noch dem Wärmeverbund anzuschliessen.

Die Investitionskosten für den Endausbau belaufen sich auf rund 8.3 Millionen Franken. Der Verbund liefert Wärme für ungefähr 800 Haushalte. Die Wärme wird mit Holzschnitzel aus der Region Bern erzeugt. Mit der Realisierung des Wärmeverbunds Schliern erfüllt die Gemeinde einen wesentlichen Teil der Anforderungen zur Sicherung ihres Labels «Energiestadt Gold».

Kontakt:

BKW AG,
Tobias Fässler
058 477 51 07



Weitere Meldungen: BKW Energie AG

Das könnte Sie auch interessieren: