BKW Energie AG

BKW
Netze
Verbesserung der Versorgungssicherheit in den Lütschinentälern

Bern (ots) - Die BKW Energie AG (BKW) hat in Zusammenarbeit mit der Jungfraubahnen Holding AG und der EWL Genossenschaft Lauterbrunnen im April 2014 nach mehrjähriger Bauzeit die Sanierungsarbeiten an den 50-kV-Hochspannungsleitungen in den Lütschinentälern abgeschlossen. Von besonderer Bedeutung war die Ende 2013 abgeschlossene Sanierung der 50-kV-Hochspannungsleitungen Wilderswil-Grindelwald und Wilderswil-Lauterbrunnen. Durch die umfangreichen Arbeiten wird die Versorgungssicherheit der Jungfrau-Region nachhaltig verbessert.

Die bestehenden 50-kV-Hochspannungsleitungen waren aufgrund von wiederkehrenden Umweltereignissen wie Lawinen, Steinschlag, Überschwemmungen oder Schnee teilweise stark störungsanfällig. Aus diesem Grund kam es in der Vergangenheit immer wieder zu längeren Stromunterbrüchen in den Orten der Tourismusdestination Jungfrau Region. Durch den Ersatz von Holz- oder Beton- durch Stahlmasten auf verschiedenen Teilabschnitten, den Neu- oder Umbau von Weitspannleitungen und die Erdverkabelung der Leitung von Wilderswil nach Zweilütschinen wurden die Anlagen modernisiert und die Leitungsführung optimiert. Die Arbeiten dauerten von Oktober 2007 bis April 2014 und wurden in fünf Teiletappen realisiert (Burglauenen, Wilderswil-Zweilütschinen, Rüdli, Boden und Schwand). Mit der Modernisierung der Leitungen konnte die Versorgungssituation in den Lütschinentälern nachhaltig verbessert werden.

An der Finanzierung der Kosten von rund CHF 9 Mio. haben sich neben der BKW und der Elektrizitätswerk Grindelwald AG , einer Konzerngesellschaft der BKW, auch die Jungfraubahn Holding AG und die EWL Genossenschaft Lauterbrunnen beteiligt.

Kontakt:

BKW Energie AG, Antonio Sommavilla, Leiter Medienkommunikation, Tel.
058 477 51 07
Jungfraubahnen, Gabriel Roth, Leiter Zugförderung und Werkstätten,
Tel. 033 828 71 11
EWL, Peter Wälchli, Geschäftsführer, Tel. 033 856 25 25



Weitere Meldungen: BKW Energie AG

Das könnte Sie auch interessieren: