BKW Energie AG

Kernkraftwerk Mühleberg
Beginn der Jahresrevision

    Bern (ots) - Das Kernkraftwerk Mühleberg (KKM) der BKW FMB Energie AG (BKW) ist am 15. August 2010 planmässig für die jährlich wiederkehrenden Revisionsarbeiten und die Auswechslung von Brennelementen abgeschaltet worden. Die Revision dauert rund vier Wochen. Im Hinblick auf Langfristbetrieb führt die BKW verschiedene wichtige Erneuerungs- und Unterhaltsarbeiten durch.

    In der vergangenen Betriebsperiode von Anfang September 2009 bis Mitte August 2010 spies das KKM brutto 3'136 Mio. kWh (2008/09: 3'119 Mio. kWh) während 8'163 Betriebsstunden CO2-freien Strom ins BKW-Netz ein. Damit erzielte das KKM den besten Betriebszyklus seit der Inbetriebnahme. Dieses gute Resultat ist insbesondere auf die präventive Instandhaltung und kontinuierliche Modernisierung sowie auf den optimierten Brennstoffeinsatz zurückzuführen. Das KKM leistete erneut einen bedeutenden Beitrag an die Aufrechterhaltung der Versorgungssicherheit in der Nordwestschweiz.

    Schwerpunkte der Jahresrevision 2010 bilden umfangreiche Wiederholungsprüfungen und Arbeiten am und im Reaktordruckbehälter. Dabei werden verschiedene Stutzen und Rohrleitungen mit qualifizierten Ultraschallsystemen geprüft. Mit der Erneuerung der Antriebssysteme für die Reaktorumwälzpumpe wird die Anlage in diesem Bereich auf den Stand der Technik gebracht. Arbeiten an einem der beiden Ausläufe der Hauptkühlwasserleitung sind Teil eines mehrjährigen Instandhaltungs- und Kontrollzyklus und dienen dem Langfristbetrieb der Anlage. An zahlreichen weiteren Anlageteilen werden die jährlichen Kontroll- und Unterhaltsarbeiten vorgenommen. Dank des im Juli dieses Jahres bezogenen, zusätzlichen Betriebsgebäudes stehen sowohl dem Personal der BKW als auch jenem der  Fremdfirmen rund 1'100 neu errichtete Garderobenplätze zur Verfügung.

    Wie jedes Jahr werden auch in diesem Jahr 36 der total 240 Brennelemente ersetzt. Die üblichen präventiven und wiederkehrenden Revisions- und Prüfarbeiten im Bereich der Sicherheitssysteme, der Turbinen- und Generatorgruppen und der elektrischen Schutz- und Regelsysteme sowie an den Transformatoren werden auch dieses Jahr durchgeführt. Während den Revisionsarbeiten werden die 330 Mitarbeitenden der BKW von über 700 externen Fachkräften aus der Region sowie dem In- und Ausland unterstützt.

Kontakt:
Antonio Sommavilla
antonio.sommavilla@bkw-fmb.ch
031 330 51 07



Weitere Meldungen: BKW Energie AG

Das könnte Sie auch interessieren: