BKW Energie AG

Stade de Suisse Wankdorf Bern - Sonnenkraftwerk und BKW-Energie-plattform: Baugesuche eingereicht

Stade de Suisse Wankdorf Bern - Sonnenkraftwerk und BKW-Energie-plattform: Baugesuche eingereicht
Übergabe Baugesuch für Stade de Suisse: Dr. Martin Pfisterer (BKW FMB Energie AG) übergibt die Baueingabeakten Heinz Bula (links) vom Bauinspektorat der Stadt Bern. Weiterer Text über ots. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/BKW FMB Energie AG".

Ein Dokument

Querverweis auf Bild: www.newsaktuell.ch/d/story.htx?nr=100470059 Hinweis: Eine Grafik zum Baugesuch kann im pdf-Format unter www.newsaktuell.ch/d kostenlos heruntergeladen werden. Bern (ots) - Die BKW FMB Energie AG hat das Baugesuch zur Errichtung des grössten schweizerischen Sonnenkraftwerks auf den riesigen Dachflächen des Stade de Suisse Wankdorf Bern eingereicht. Bei starker Nachfrage nach dem hier produzierten Sonnenstrom, der als 1to1 energy sun star verkauft wird, kann die Spitzenleistung von rund 600 Kilowatt auf bis zu einem Megawatt ausgebaut werden. Gleichzeitig unterbreitet die BKW FMB Energie AG den Baubewilligungsbehörden das Gesuch zum Bau einer attraktiven Besucherplattform auf dem Stadiondach. Auf dieser erlebnisorientiert ausgestalteten BKW-Energieplattform werden die interessierten Besucher das Sonnenkraftwerk besichtigen, sich anhand von Modellen und Online-Messdatenvergleichen mit verschiedenen Energietechnologien auseinandersetzen und die einzigartige Aussicht auf die Agglomeration Bern und die Alpen geniessen können. Das auf dem Stade de Suisse Wankdorf Bern geplante Sonnenkraftwerk soll auf einer Fläche von gut 5'000 m2 für gegen fünf Millionen Franken errichtet werden und eine Spitzenleistung von rund 600 Kilowatt aufweisen. Es leistet dank der wissenschaftlichen Auswertung durch die von der BKW FMB Energie AG geführte Gesellschaft Mont-Soleil einen wertvollen Beitrag zur weiteren Entwicklung der Fotovoltaik. Der auf dem Nationalstadion produzierte Sonnenstrom soll als 1to1 energy sun star an interessierte Kunden verkauft werden. Die 25 Gemeinden der Region Bern sind von der BKW FMB Energie AG eingeladen worden, zur Förderung der neuen erneuerbaren Energien beim Solarmarketing, d.h. bei der Vermarktung des Sonnenstroms mitzuwirken. Als Gegenleistung gelangen erfolgreich mitwirkende Gemeinden in den Genuss attraktiver Angebote wie beispielsweise Nutzung der BKW-Energieplattform oder von VIP-Stadionplätzen zu Vorzugskonditionen. Übersteigt die Nachfrage nach 1to1 energy sun star das Angebot, kann das Sonnenkraftwerk auf über 8'000 m2 und eine gesamte Spitzenleistung von rund einem Megawatt ausgebaut werden, bei Zusatzkosten von gut drei Millionen Franken. Die an bester Stelle auf dem First des Stadiondachs geplante multifunktionale BKW-Energieplattform soll zusammen mit dem Sonnenkraftwerk errichtet und auf Frühsommer 2005 fertiggestellt werden. Die BKW FMB Energie AG und die Wankdorf Nationalstadion AG erwarten jährlich 50'000 bis 100'000 Besucher im Stade de Suisse Wankdorf Bern, die sich für den Stadionkomplex und die modernen Energietechnologien interessieren. Bilder zu dieser Medienmitteilung finden Sie www.bkw-fmb.ch/Medien ots Originaltext: BKW FMB Energie AG www.newsaktuell.ch/d/galerie.htx?type=obs Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch Kontakt: BKW FMB Energie AG Media Communications Viktoriaplatz 2 3000 Bern 25 Telefon +41/31/330'51'07 Telefax +41/31/330'57'90 E-Mail: info@bkw-fmb.ch

Weitere Meldungen: BKW Energie AG

Das könnte Sie auch interessieren: