BKW Energie AG

BKW: Ein wichtiges Element für eine umfassende Versorgungssicherheit

Referat von Markus Haas, Leiter Regionales Verteilnetz anlässlich der Medienkonferenz vom 9. August 2002 in Mühleberg BE Es gilt das gesprochene Wort Bern / Mühleberg (ots) - Die Versorgungssicherheit der Netze und Produktionsanlagen der BKW FMB Energie AG beruht auf den drei Säulen: Infrastruktur, Personal vor Ort und Betriebsführung (Leitstelle). Mit einer kontinuierlichen, präventiven Instandhaltung sowie einem bedarfsorientierten Ausbau und Erweiterung werden die Leitungen und Anlagen stets auf einem hohen Standard gehalten. Die lokale Präsenz der hoch qualifizierten und gut ausgerüsteten 21 Pikettgruppen garantiert für rasche Intervention vor Ort. Die zentrale Leitstelle zur Überwachung und Steuerung ist nebst der Infrastruktur und dem Personal vor Ort die dritte wichtige Säule zur Sicherstellung einer bedürfnisgerechten Versorgung unserer Kunden mit Energie. Der Bevölkerung im BKW-Netzgebiet wird somit rund um die Uhr über das ganze Jahr eine hohe Versorgungssicherheit geboten. Aufgabe der Leitstelle In der Leitstelle werden das Übertragungsnetz, das Verteilnetz und die Kraftwerke der BKW FMB Energie AG rund um die Uhr überwacht sowie bei Bedarf ferngesteuert. Die nach dem neusten Stand der Technik konzipierten Systeme ermöglichen rasche Interventionen im Normalbetrieb und bei Störungen. Die anfallenden Informationen geben wertvolle Aufschlüsse über die erreichte Versorgungsqualität und ermöglichen eine optimierte Instandhaltung und einen gezielten Ausbau der Netzinfrastruktur. Gut ausgebildete und motivierte Mitarbeiter stehen den Kunden für Auskünfte jederzeit zur Verfügung und unterstützen die Mitarbeiter vor Ort bei ihrer Arbeit. Investitionen für die Zukunft Die BKW FMB Energie AG investiert in die Erweiterung und Erneuerung der zentralen Leitstelle rund 40 Millionen Franken. Diese Aufwendungen beinhalten die Kommunikationsmittel, die Leitsysteme, die Fernsteuereinrichtungen in den Aussenanlagen sowie das Gebäude. Vom Standort Mühleberg aus werden künftig rund 90 Unterstation, 17 Wasserkraftwerke und Wehranlagen, 8 Pegelstationen sowie über 30 Schaltstationen überwacht und ferngesteuert. Trotz den hohen Investitionen haben sich die laufenden Kosten, durch die Konzentration von fünf auf einen Standort, namhaft reduziert. Die Leitstelle Mühleberg sichert zudem über 30 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen zukunftsorientierte Arbeitsplätze. ots Originaltext: BKW FMB Energie AG Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: BKW FMB Energie AG Corporate Communications Tel. +41/31/330'51'07 Fax +41/31/330'57'90 [ 007 ]

Weitere Meldungen: BKW Energie AG

Das könnte Sie auch interessieren: