Radio Eviva AG für Volkskultur

Radio Eviva geht in die Luft - Radio Eviva während 20 Tagen erstmals in der Zentralschweiz über UKW zu hören

Brunnen (ots) - Der Schweizer Volksmusik- und Brauchtumssender Radio Eviva ist ab Mittwoch, 4. August bis Montag, 23. August, nicht nur auf Kabel, sondern auch über UKW zu empfangen. Das Bundesamt für Kommunikation BAKOM hat Radio Eviva eine auf 20 Tage beschränkte Konzession für den mobilen UKW-Empfang im Raum Innerschweiz erteilt. Grund für dieses Radio Eviva-Sonderangebot sind zwei Grossanlässe: Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest in Luzern und die Tellspiele im Kanton Uri. Ab Mittwoch, 4. August, ab 07.00 Uhr, wird mit der zusätzlichen Übertragung "über die Luft" gestartet. Bis am 23. August bilden Berichterstattungen zum Eidgenössische Schwing- und Älplerfest (20. bis 22. August) in Luzern den Programmschwerpunkt. Mit zahlreichen Magazinen, Reportagen und Sonderberichterstattungen sollen Radio Eviva-Hörer auf dieses Grossereignis eingestimmt werden. Bereits ab dem ersten Sendetag am 4. August werden die Topfavoriten in einer Serie täglich vorgestellt. Diese Serie ist auch auf Radio Central zu hören. Jenen, die von Schwingen noch nicht viel Ahnung haben, soll ein "Schwingeralphabet" helfen, die wichtigsten Ausdrücke auf humoristische Art und Weise schnell kennen zu lernen; quasi im Schnellkurs vom Schwingbanausen zum Halbprofi. Während des Grossanlasses ist Radio Eviva gemeinsam mit Radio Central mit sechs Reportern vor Ort. Berichtet wird während 12 Stunden täglich fast laufend. Alles, was in der riesigen Festarena mit 42'000 Sitzplätzen bewegt, findet seinen Platz. Das sportliche Geschehen wird kommentiert vom 83-fachen Kranzschwinger Dani von Euw und Alfons Spirig, Radio Central- und Eviva-Programmleiter. Neben dem eidgenössischen Schwing- und Älplerfest steht bei Radio Eviva während dieser rund 20 Tage auch der Tell-Sommer mit der Freilichtaufführung auf dem Rütli und den Tellspielen in Altdorf im Mittelpunkt. Radio Eviva bleibt aber trotz Sonder-Einschaltungen während "seiner Zeit in der Luft" dem ursprünglichen Programm treu. Die beliebten Sendungen mit Gastmoderatoren wie Carlo und Maya Brunner, Hans Niederdorfer, Gebrüder Marti, Roli Eberhart, Turi Schellenberg oder Willi Valotti werden nach wie vor ausgestrahlt, ebenso die Spezialsendungen mit Fachmoderatoren in den Bereichen Blasmusik, Chorgesang, leichte Klassik und traditionelle Schweizer Musik. Mit dieser beschränkten Sonderkonzession wird ein von den Radio Eviva-Machern jahrelanges Engagement belohnt. Nach zahlreichen Vorstössen beim zuständigen Bundesamt ist es nun gelungen, Radio Eviva immerhin für eine kurze Zeit und auf beschränktem Gebiet (Zentralschweiz) auf einer breiteren Ebene über UKW hörbar zu machen. Was vor Jahren wegen ungenügender Qualität auf Mittelwelle nicht weiterverfolgt werden konnte, wird nun möglich: Dank der Luft-Frequenz können Volksmusik-Liebhaber Eviva nun auch im Auto, auf dem Campingplatz oder im Garten empfangen. Eine erweiterte Verbreitung für den Raum Zürich ab Etzel wurde abgelehnt. Radio Eviva ist das einzige Schweizer Privatradio mit volkstümlicher Ausrichtung. Seit 2002 gehört es zur Radio Central-Gruppe. Während dem 4. August bis 23. August ist Radio Eviva auch auf UKW im Raum Luzern 92,9 - Schwyz/Uri/NW 100,8 und Zug 92,1 hörbar. ots Originaltext: RADIO EVIVA AG für Volkskultur Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch Kontakt: RADIO EVIVA AG für Volkskultur Alfons Spirig Bahnhofplatz 19 6440 Brunnen Tel. +41/41/825'44'44 Mobile: +41/79/334'13'76

Das könnte Sie auch interessieren: