HEV Schweiz

Einladung zur Medienorientierung

Wohnsituation in der Schweiz? Mietrecht, wie weiter? Tickt für die Mieter eine Zeitbombe? Bern (ots) - Zeit: Dienstag, 19. Juni 2001, 10.30 Uhr, anschliessend Apéro Ort: Hotel Bellevue Palace, Kochergasse 3-5, 3001 Bern, Salon Rouge Politologe Claude Longchamp orientiert über die Resultate und Folgerungen einer aktuellen und repräsentativen Umfrage des GfS-Forschungsinstitutes zur Wohnsituation in der Schweiz. Ständerat Toni Dettling nimmt Stellung zum Stand der laufenden Mietrechtsrevision. Was will der sogenannt dritte Weg und wie stehen die Chancen in der kleinen Kammer? Nationalrat Rolf Hegetschweiler beurteilt die neuste Kampagne des schweizerischen Mieterinnen- und Mieterverbandes zur Volksinitiative "Ja zu fairen Mieten". Sehr geehrte Damen und Herren An dieser Medienorientierung möchten wir Ihnen die interessanten Resultate einer brandaktuellen Umfrage des GfS-Forschungsinstitutes präsentieren, in welcher erstmals breit angelegt sowohl Mieter wie Hauseigentümer befragt wurden. Wie beurteilen die Befragten die Wohnsituation generell, das geltende Mietrecht, aber auch die aktuellen Revisionsvorschläge? Welche Schwerpunkte setzt der Hauseigentümerverband in der politischen Auseinandersetzung? Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Hauseigentümerverband Schweiz SR Toni Dettling NR Rolf Hegetschweiler ots Originaltext: HEV Schweiz Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Geschäftsstelle HEV Schweiz Ansgar Gmür Direktor HEV Schweiz Mühlebachstrasse 70 8008 Zürich Tel. +41 (0)1 254 90 20 Fax +41 (0)1 254 90 21 ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: Antwortfax ots.Einladungs-Service Einladung zur Medienorientierung: Wohnsituation in der Schweiz? Mietrecht, wie weiter? Tickt für die Mieter eine Zeitbombe? Am Dienstag 19. Juni 2001 ( ) Wir nehmen gerne teil. ( ) Wir nehmen nicht teil. ( ) Schicken Sie uns bitte die Pressemappe. Medium: .............................................. .............................................. .............................................. Mitarbeiter: 1) ............................................ 2) ............................................ Rückfax an +41 1 254 90 21 ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: [ 016 ]

Das könnte Sie auch interessieren: