Groupe Mutuel

Mitgliedsversicherer der Groupe Mutuel 2010 - Attraktive Prämienpolitik 2012 und über eine Million Versicherte (+140'000)

    Martigny (ots) - Die Mitgliedskrankenversicherer der Groupe Mutuel haben die Erwartungen im Geschäftsjahr 2010 sowohl beim Versichertenbestand als auch bei den wirtschaftlichen und finanziellen Ergebnisse weit übertroffen: Dank einer im Vergleich zur übrigen Branche äusserst vernünftigen Prämienpolitik 2011 - durchschnittliche Erhöhung von 3% im Vergleich zu 6,5% für die gesamte Branche - können die vier neu gebildeten Gesellschaften, die ab 1. Januar 2011 in der Grundversicherung (OKP) tätig sind, 140'000 Neubeitritte verbuchen. Damit übersteigt der Grundversichertenbestand der Groupe Mutuel per 1. Januar 2011 mit 1 Million und 45'000 Personen die Millionengrenze (905'000 per 1. Januar 2010). Zusammen mit den nur zusatzversicherten Mitgliedern der Mutuel Versicherungen AG und der Groupe Mutuel Versicherungen GMA AG ergibt sich eine Gesamtzahl von rund 1,3 Millionen Versicherten. In den übrigen Unternehmensbereichen ist der Umsatz ebenfalls gestiegen. Ausserdem können die Groupe Mutuel-Mitgliedskrankenversicherer dank ihrer äusserst gesunden Finanzlage eine vernünftige und sehr attraktive Prämienpolitik 2012 ins Auge fassen.

    Das Bundesamt für Gesundheit und santésuisse sagen für das Jahr 2010 in der Schweizer Krankenversicherung einen Kostenanstieg von rund 3% voraus, also ca. 600 Millionen Franken mehr als im Vorjahr. Die Gesamtkosten betragen 23 Milliarden Franken (2009: 22,4 Milliarden Franken). Im Spitalbereich ist der Anstieg wiederum markant, insbesondere haben die Kosten im ambulanten Bereich um 100 Millionen Franken zugenommen (5%).

    Provisorische Ergebnisse 2010 der Groupe Mutuel- Mitgliedskrankenversicherer

    Der Gesamtumsatz im Bereich Gesundheit beläuft sich auf rund 3,4 Milliarden Franken. Per 1. Januar 2011 wächst die Versichertenzahl der Groupe Mutuel-Versicherer um mehr als 140'000 auf 1,045 Millionen. Zusammen mit den Versicherten, die nur eine Zusatzversicherung abgeschlossen haben, zählt die Groupe Mutuel nun gegen 1,3 Millionen Versicherte. Das technische Gesamtergebnis 2010 im Bereich Gesundheit beträgt rund 60 Millionen Franken (2009: 21,1Millionen Franken); dieses Ergebnis resultiert hauptsächlich aus dem Zusatzversicherungsbereich.

    Obligatorische Krankenpflegeversicherung: attraktive Prämien und solide Finanzlage

    Der Umsatz der Groupe Mutuel-Mitgliedskrankenversicherer in der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (OKP) beläuft sich auf 2,6 Milliarden Franken (2009: 2,4 Milliarden Franken). Per Ende 2010 bleibt die OKP-Eigenmittelquote (Reserven) der Groupe Mutuel-Krankenversicherer stabil. Zurückzuführen ist diese solide Finanzlage wie bereits in den Vorjahren auf eine realistische und zugleich vernünftige Prämienpolitik, gut gemanagte Finanzanlagen und eine effiziente Rechnungskontrolle, durch welche die Ausgaben 2010 um 285 Millionen Franken gesenkt werden konnten. Dies lässt auch für 2012 auf eine attraktive Prämienpolitik schliessen, da kein Ausgleich nötig sein wird; einzig der Anstieg der Gesundheitskosten 2011, der nach heutigen Schätzungen 3 bis 4% betragen wird, ist zu berücksichtigen.

    Zusatzversicherungen

    Bei den Zusatzversicherungen erhöht sich der Umsatz markant um 6,5% auf 495 Millionen Franken (2009: 465 Millionen Franken).

    Groupe Mutuel Unternehmen

    In einem weiterhin sehr wettbewerbsintensiven Umfeld zeichnet sich der Bereich Unternehmensversicherungen durch eine sehr gute Rentabilität aus. Der Umsatz im Bereich Krankentaggeld beläuft sich auf 150 Millionen Franken (2009: 155,4 Millionen Franken), im Bereich Unfallversicherung auf 85,2 Millionen Franken (2009: 83,4 Millionen Franken). Die Anzahl angeschlossener Unternehmen beträgt neu über 14'000.

    Berufliche Vorsorge: steigender Umsatz

    Auch die Groupe Mutuel Vorsorge GMP und die Walliser Vorsorge, die beiden Stiftungen der beruflichen Vorsorge, verzeichnen eine äusserst gesunde Finanzlage, was dem ausgezeichneten Asset Management und einer gut durchdachten Anlagepolitik zuzuschreiben ist. Der Umsatz beider Stiftungen beträgt 120 Millionen Franken (2009: 116,8 Millionen Franken) und die Bilanzsumme für beide Stiftungen erreicht über eine Milliarde Franken (2009: 988 Millionen Franken). Der Deckungsgrad der Stiftungen liegt weiterhin bei 110%.

    Lebensversicherung

    Der Umsatz der Lebensversicherung ist 2010 um überdurchschnittliche 15% auf rund 57 Millionen Franken gestiegen (2009: 49,6 Millionen Franken).

    Trotz neuer Unsicherheiten an den Finanzmärkten konnte die finanzielle Sicherheit der Gesellschaft dank der sorgfältigen Verwaltung des Versichertenportefeuilles und dynamischen Verkaufspolitik der Gesellschaft gestärkt werden.

    Neue Kommunikations- und Informationsplattform Nova

    Bis 2011 werden die Daten aller Einzelversicherten auf Nova, die neue Kommunikations- und Informationsplattform der Groupe Mutuel, übertragen. Ab diesem Datum wird Nova für die Verwaltung der Einzelversicherungen voll einsatzfähig sein. Bereits heute erweist sich die vor fünf Jahren gewählte Strategie der Groupe Mutuel als richtig, denn das neue Tool ist einzigartig auf dem Markt und erfüllt die immer komplexeren Anforderungen der Personenversicherungsbranche. Sogar in- und ausländische Grossunternehmen sind für den Eigenbedarf an unserer Anwendung interessiert. Die Verantwortlichen der Groupe Mutuel prüfen die Möglichkeiten.

    Diese Medienmitteilung kann auch kostenlos unter www.groupemutuel.ch/presse heruntergeladen werden.

ots Originaltext: Groupe Mutuel
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Yves Seydoux, Leiter Unternehmenskommunikation Groupe Mutuel
Groupe Mutuel
Rue du Nord 5
1920 Martigny
Tel.:        +41/58/758'39'15
Fax:         +41/58/758'31'29
Mobile:    +41/79/693'25'64
E-Mail:    yseydoux@groupemutuel.ch
Internet: www.groupemutuel.ch



Weitere Meldungen: Groupe Mutuel

Das könnte Sie auch interessieren: