Groupe Mutuel

Krankenversicherung: Die Hochzeit zwischen der Groupe Mutuel und Avenir trägt Früchte

    Martigny (ots) - Die Krankenkassen Avenir und Mutualité sind der Groupe Mutuel im April 1997 beigetreten. Drei Jahre später kann eine erfreuliche Bilanz aus dieser Partnerschaft gezogen werden. Die beiden freiburgischen Kassen können auf eine erfreuliche Entwicklung zurückblicken. Das renovierte Gebäude der Avenir in Villars-sur-Glâne ist eines der wichtigsten Kompetenzzentren der Groupe Mutuel geworden.

    "Dank der Zusammenlegung des Know-how und der Geschäfts-, Verwaltungs- und Informatikmittel wird es uns möglich sein, gewinnbringende Synergien für die Entwicklung der beiden Gesellschaften zu erzielen", betonten vor drei Jahren die Krankenkassen Avenir und Mutualité zum Zeitpunkt ihres Beitritts zur Groupe Mutuel. Heute liegen die entsprechenden Ergebnisse vor: im Falle beider Kassen ist ein Aufwärtstrend festzustellen. Ihr gesamtschweizerischer Versichertenbestand ist seit 1998 um 17% gestiegen, und Sie weisen eine gute finanzielle Situation aus. "Die mit Nachdruck gelebte Partnerschaft mit der Groupe Mutuel ist ein Erfolg. Die Avenir und die Mutualité freuen sich über diese Tatsache. Sie haben ihre Dynamik wiedererlangt und beschreiten nun den Weg der Entwicklung, den die Groupe Mutuel eingeschlagen hat", stellte Charles Pilloud, Präsident der Stiftungsräte der Avenir und Mutualité, bei der Feier zur Eröffnung der renovierten Räumlichkeiten im Verwaltungsgebäude in Villars-sur-Glâne fest.

    Der Groupe Mutuel ist in den letzten drei Jahren eine ausserordentliche Expansion gelungen: mit rund 100'000 neuen Versicherten wird sie anfangs 2001 gesamtschweizerisch 450'000 Kunden zählen. Auch die beiden Kassen aus Freiburg segeln im Kielwasser dieses Erfolgs.

    Um dieser Entwicklung und der Expansion der Tätigkeiten der Groupe Mutuel nachzukommen, war es unerlässlich, eine Umstrukturierung des Standortes in Villars-sur-Glâne vorzunehmen. Dieses Verwaltungszentrum umfasst neu mehrere Abteilungen des Unternehmens: Leistungen, Mitgliedschaft, Verkauf sowie die Sektoren Unternehmen und Rechtsstreitigkeiten. Dies hat zu einer bedeutenden Zunahme der Arbeitsstellen geführt. Die Zahl der in Villars-sur-Glâne tätigen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ist vom Zeitpunkt der Inkraftsetzung der Partnerschaft bis heute von 85 auf 140 gestiegen.

    Die positive Auswirkung auf die Wirtschaft des Kantons Freiburg ist nicht unwesentlich, zumal die Groupe Mutuel der einzige Krankenversicherer ist, der im Kanton Freiburg seine Präsenz mittels eines Verwaltungszentrums dieses Ausmasses verstärkt hat. Die privilegierte geographische Lage des Kantons Freiburg an der Grenze der Sprachgrenze erklärt auch die Wahl dieses Standortes - eine Wahl, die zudem ein Beweis für die enge Bindung der Verantwortlichen der Groupe Mutuel an diese Region ist, mit welcher sie seit jeher enge geschäftliche Beziehungen unterhalten. "Die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit den Behörden des Kantons Freiburg hat ferner zur positiven Entwicklung unseres Unternehmens im Kanton beigetragen", hebt Pierre-Marcel Revaz, Generaldirektor der Groupe Mutuel, hervor.

ots Originaltext: Groupe Mutuel
Im Internet recherchierbar: www.newsaktuell.ch

Rückfragen:
Groupe Mutuel, Jean-Michel Bonvin, Kommunikationsbeauftragter,
5, rue du Nord, 1920 Martigny, Tel. +41 27 720 32 17 oder
Natel +41 79 434 79 11, Fax +41 27 720 38 93,
E-Mail: jmbonvin@groupemutuel.ch, Internet: www.groupemutuel.ch.
[ 009 ]



Weitere Meldungen: Groupe Mutuel

Das könnte Sie auch interessieren: