Migros-Genossenschafts-Bund

MPK-Geschäftsjahr 2015: Positive Nettorendite von 1.6 % in herausforderndem Marktumfeld

Schlieren (ots) - Die Migros-Pensionskasse (MPK) erzielte im Geschäftsjahr 2015 eine positive Nettorendite von 1.6 % in einem herausfordernden Marktumfeld. Das Ergebnis ist geprägt vom tiefen Zinsumfeld und einem soliden Ergebnisbeitrag bei den Immobilienanlagen. Mit ihrem Ergebnis übertraf die MPK die Performance des vergleichbaren Pictet BVG-25 plus - Index (1.21 %).

Das Geschäftsjahr schliesst mit einem Aufwandüberschuss von CHF 169.0 Mio. Darin enthalten sind CHF 53.4 Mio. für die Aufstockung der Wertschwankungsreserve auf die Zielgrösse von CHF 3.2 Mrd.

Die Vorsorgekapitalien sind mit den technischen Grundlagen BVG 2010 unter Verwendung des Generationenkonzeptes für die Sterblichkeit mit einem technischen Zinssatz von unverändert 2.5 % gerechnet worden.

Der Deckungsgrad reduzierte sich auf 120.5 % (-1.0 Prozentpunkte) und überschreitet den Sollbedarf um 1.5 Prozentpunkte.

Die Kapitalanlagen der Kasse belaufen sich auf CHF 21.1 Mrd. (CHF 20.9 Mrd.) Hiervon entfallen CHF 8.0 Mrd. (37.8 %) auf die Nominalwertanlagen und CHF 6.6 Mrd. bzw. CHF 6.5 Mrd. (31.4 % bzw. 30.8 %) auf die Aktien und Immobilienanlagen.

Der Versichertenbestand der nach dem Leistungsprimat aufgebauten Kasse betrug Ende 2015 80'800 Personen, davon waren 28'700 Rentner

Kontakt:

MGB, Medienstelle, Media@migros.ch, Tel. 044 277 28 44
MPK, Geschäftsleitung, infobox@mpk.ch Tel. 044 436 81 11


Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund

Das könnte Sie auch interessieren: