Migros-Genossenschafts-Bund

Migros von Internetkriminalität betroffen

Zürich (ots) - Seit vergangener Nacht versuchen Unbekannte Migros-Kundinnen und -Kunden zu betrügen. Die Migros bittet ihre Kundinnen und Kunden das Phishing-Mail zum Bestellen von Migros Geschenkkarten nicht zu beachten und umgehend zu löschen.

Mit der E-Mail-Adresse shopping@migros.ch versuchen Betrüger Geld zu ergaunern. Sie locken die Mailempfänger mit einem äusserst attraktiven Angebot. Das Mail ist täuschend echt, denn es trägt unerlaubterweise das offizielle Migrosl-Logo. Das Mail hat folgenden Wortlaut:

Premium-Angebot

Migros-Geschenkkarte

Bezahlen 150.00 CHF für Migros-Geschenkkarte 600.- CHF.

   - Zeitlich begrenztes Angebot
   - Zeitraum: 26.09.2013 - 04.10.2013
   - Zahlungsmethode: paysafecard (Partner) 

Migros-Geschenkkarte Informationen

> Bestellen Sie hier die Migros Geschenkkarten

Premium-Angebot ID: 4599

Die verantwortlichen Stellen der Migros haben umgehend mit den Behörden Kontakt aufgenommen, um die Urheber dieses kriminellen Mails zu ermitteln.

Zürich, 27. September 2013

Migros-Genossenschafts-Bund

Corporate Communications Limmatstrasse 152 Postfach 1766 CH-8031 Zürich Zentrale +41 (0)44 277 21 11 Fax +41 (0)44 277 23 33 media@migros.ch www.migros.ch

Kontakt:

Urs Peter Naef
Mediensprecherin MGB
Tel. 044 277 20 66
urs-peter.naef@mgb.ch.



Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund

Das könnte Sie auch interessieren: