Migros-Genossenschafts-Bund

Migros stoppt Kaninchen-Lieferungen aus Ungarn

Zürich (ots) - Unhaltbare und schockierende Bilder von kranken Kaninchen aus Ungarn, die dem Kassensturz zugespielt und der Migros diese Woche vorgelegt wurden, haben die Migros veranlasst, einen sofortigen unbefristeten Lieferantenstopp zu verordnen. Die Bilder wurden erwiesenermassen im Sommer 2008 in einem zur Firma Delimpex in Ungarn gehörenden Mastbetrieb aufgenommen. Ob die Migros auch aus diesem Mastbetrieb mit Fleisch beliefert wurde, kann deshalb nicht ausgeschlossen werden. Obwohl die Migros Delimpex in den vergangenen Jahren bei den Verbesserungen der Tierhaltung aktiv und beratend unterstützt hat, zeigen die besagten Bilder Zustände, die für die Migros in keiner Art und Weise akzeptabel sind. Daher wird beim Kaninchenfleisch vorläufig das Angebot eingeschränkt bis eine Kontrolle vor Ort das Ausmass der Situation aufzeigt und die Firma Delimpex glaubhaft versichern kann, dass solche Zustände nicht mehr vorkommen. Zürich, 14. November 2008 Kontakt: Monika Weibel, Mediensprecher MGB, Tel. 044 277 20 63, monika.weibel@mgb.ch, www.migros.ch

Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund

Das könnte Sie auch interessieren: