Migros-Genossenschafts-Bund

Migros: Ein Unternehmen - 2 Millionen Eigentümer

    Zürich (ots) - Die Migros gehört ihren Genossenschafterinnen und Genossenschaftern. Mit ihrem Beitritt zur Genossenschaft Aare ist Claudia Steiner-Immeli die zweimillionste Miteigentümerin der Migros-Gemeinschaft. Auch sie wird künftig von interessanten Vergünstigungen profitieren.

    Seit dem Jahr 2000 konnte die Zahl der Genossenschafterinnen und Genossenschafter um 200'000 oder zehn Prozent gesteigert werden. Anders als bei Aktiengesellschaften gilt bei der Migros das Prinzip «eine Person, eine Stimme». Grossaktionäre, welche Unternehmen radikal auf Gewinn trimmen, haben da keine Chance. Als Genossenschaft kann sich die Migros weiter engagieren. Einmalig ist das Kulturprozent. 115 Millionen Franken wurden im vergangenen Jahr in kulturelle und soziale Aktivitäten investiert.

    Genossenschafter bestimmen mit und profitieren Die Jahresrechnung der Migros muss allen Genossenschafterinnen und Genossenschaftern zur Genehmigung vorgelegt werden. Einmal im Jahr liegt der Stimmzettel dafür in zwei Millionen Briefkästen. Hunderttausende stimmen jeweils ab.

    Neu kann auch Claudia Steiner von den Sommer- und Winteraktionen mit vergünstigten Preisen für die beliebtesten Schweizer Bergbahnen, Skilifte oder Museen profitieren. Die Mehrheit der zehn regionalen Genossenschaften vergünstigen zudem kulturelle Anlässe, wie Konzerte, Theater- oder Zirkusaufführungen. Und jede Woche kommt gratis das Migros-Magazin ins Haus.

    Zürich, 3. September 2007

Kontakt:
Walter Staub, Mediensprecher Migros, Tel. 044 277 2068, E-Mail:
walter.staub@mgb.ch

Für Kunden:
M-Infoline, Limmatstrasse 152, 8031 Zürich, Tel. 0848 84 08 48,
E-Mail: m-infoline@migros.ch



Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund

Das könnte Sie auch interessieren: