Migros-Genossenschafts-Bund

Migros ruft "Teufel"-Handspielpuppe von Simba zurück

Zürich (ots) - Im Kasperlitheater-Set (Handspielpuppen) des deutschen Markenartikelherstellers Simba trägt das Teufelchen ein schwarzes Kleid, in welchem ein nicht zugelassener Azofarbstoff nachgewiesen wurde. Dieser Farbstoff ist nach Schweizer Gesetzgebung verboten. Das betroffene Handspielpuppen-Set, das sechs verschiedene Figuren enthält, ist seit März 2006 im Verkauf. Da von den Puppen nur der Teufel den unerlaubten Fabbstoff enthält, kann diese Figur einzeln gegen eine Rückvergütung von Fr. 5.- in jede Migros-Filiale zurückgebracht werden. Bei Rückgabe des ganzen Sets wird der volle Verkaufspreis von Fr. 19. 90 zurückerstattet. Zürich, 22. August 2007 Zwei downloadbare Bilder stehen unter www.migros.ch/medien zur Verfügung. Migros-Genossenschafts-Bund Corporate Communications Limmatstrasse 152 Postfach 1766 CH-8031 Zürich Zentrale +41 (0)44 277 21 11 Fax +41 (0)44 277 23 33 media@migros.ch www.migros.ch Kontakt: Monika Weibel, Mediensprecherin MGB, 044 277 20 63, monika.weibel@mgb.ch

Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund

Das könnte Sie auch interessieren: