Migros-Genossenschafts-Bund

Migros ├╝bernimmt 70 Prozent der Denner AG

    Z├╝rich (ots) - Denner bleibt Denner ┬ľ unter der Leitung von Philippe Gaydoul

    Die Verwaltung des Migros-Genossenschafts-Bundes (MGB) hat heute entschieden, 70 Prozent der Denner AG zu ├╝bernehmen. Die restlichen 30 Prozent bleiben im Besitz der Gaydoul Holding. Die Partnerschaft mit dem f├╝hrenden Lebensmitteldiscounter passt perfekt in die Strategie der Migros, mit erg├Ąnzenden Sortimenten am wachsenden Discount-Markt zu partizipieren. Der Schulterschluss tr├Ągt auch entscheidend dazu bei, die Wettbewerbsf├Ąhigkeit von Denner langfristig zu sichern und die der Migros-Industrie zu festigen. Philippe Gaydoul wird f├╝r mindestens weitere drei Jahre die operative F├╝hrung beibehalten und daf├╝r sorgen, dass Denner auch in Zukunft Denner bleibt.

    ┬äDenner ist f├╝r die Migros ein idealer Partner┬ô, freut sich Migros-Chef Herbert Bolliger. ┬äAls erfolgreicher Lebensmitteldiscounter und Markenartikelh├Ąndler ist er die perfekte Erg├Ąnzung zur Migros. Dieser Schulterschluss ist die Erfolg versprechende Schweizer Antwort auf die zunehmend st├Ąrker werdende ausl├Ąndische Konkurrenz im Schweizer Lebensmittelhandel┬ô, ist er ├╝berzeugt.

    Philippe Gaydoul hat Denner in den letzten Jahren fit getrimmt und erkannt, dass das Unternehmen im zunehmend kompetitiven Umfeld allein an Grenzen stossen wird. Denn Denner verf├╝gt als ausschliesslich in der Schweiz t├Ątiger Discounter nicht ├╝ber gen├╝gend grosse Einkaufsvolumen, um die Preise der Konkurrenz aus dem Ausland unterbieten zu k├Ânnen. Der Zusammenschluss mit der Migros erm├Âglicht Denner, von g├╝nstigeren Einkaufskonditionen zu profitieren, diese in Form von noch tieferen Preisen den Konsumenten weiterzugeben und so langfristig wettbewerbsf├Ąhig zu bleiben.

    Auch die Migros kann durch die neue Partnerschaft ihre Position im Lebensmittelhandel festigen, indem sie mit den sich stark erg├Ąnzenden Sortimenten (Denner: 75 % Markenartikel; Migros 90 % Eigenmarken) am wachsenden Discount-Markt vermehrt partizipieren wird. Und die Migros-Industrie wird als m├Âgliche Lieferantin von Denner-Eigenmarken den Wirtschaftsstandort Schweiz und somit den einheimischen Arbeitsmarkt nachhaltig st├Ąrken.

Positiv f├╝r Kunden und Umwelt     Zu den Gewinnern geh├Âren auch die Kundinnen und Kunden, denn die Migros garantiert, dass Denner in der bestehenden Form als Lebensmittelh├Ąndler mit konsequenter Discountpolitik weitergef├╝hrt wird. Dadurch wird der Anspruch auf tiefe Preise und gute Qualit├Ąt sowie die Nahversorgung in Wohngebieten langfristig gesichert.

    Denner wird w├Ąhrend mindestens drei Jahren von Philippe Gaydoul als CEO weitergef├╝hrt. F├╝r die 3'500 Mitarbeitenden hat die ├ťbernahme keine Ver├Ąnderungen zur Folge.

    ├ťber den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion wird unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die Schweizerische Wettbewerbskommission (Weko) sobald als m├Âglich realisiert.

Kennzahlen zu Denner und Migros Anzahl Verkaufstellen: 585 Migros, 470 Denner Verkaufsfl├Ąche (1000 m2): 1212 Migros, 127 Denner Marktanteile: Basis DH-Umsatz CH = CHF: 86,9 Mrd.: 16,6 % Migros, 2,3 % Denner Quelle: ┬äDetailhandel Schweiz┬ô, IHA-GfK AG, Hergiswil.

Anzahl Mitarbeitende 2007: rund 80'000 Migros, ├╝ber 3┬ĺ000 Denner (aktuelle Zahlen von Migros und Denner liegen noch nicht vor)

Z├╝rich, 12. Januar 2007

Kontakt Monica Glisenti, Leiterin Corporate Communications MGB, Tel. 044 277 20 64, E-Mail: monica.glisenti@mgb.ch

Bilder stehen unter www.migros.ch/Medien als Downloads zur Verf├╝ngung.

Migros-Genossenschafts-Bund Corporate Communications Limmatstrasse 152 Postfach 1766 CH-8031 Z├╝rich Zentrale +41 (0)44 277 21 11 Fax +41 (0)44 277 23 33 media@migros.ch www.migros.ch



Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund

Das könnte Sie auch interessieren: