Migros-Genossenschafts-Bund

Migros: US-Reis kommt zurück in die Regale

      Zürich (ots) - Nachdem letzte Woche bei verschiedenen Proben des
amerikanischen Halbroh-Langkornreises aus Silos geringste Spuren des
gentechnisch veränderten Reises LL 601 nachgewiesen wurden, hat die
Migros vorsorglich das Reissortiment aus den USA aus dem Verkauf
genommen. Inzwischen hat die Migros auch den verarbeiteten,
abgepackten US- Langkornreis getestet. Sämtliche Proben sind
negativ. Deshalb wird die Migros das gesamte Reissortiment aus den
USA in den nächsten Tagen wieder in den Verkauf bringen.

    In den kommenden Tagen werden alle Carolina-Langkorn-Reissorten, der Wild Rice Mix sowie der M-Budget-Reis Parboiled wieder erhältlich sein. Die Migros wird weiterhin jede einzelne Reislieferung sorgfältig prüfen, um das Risiko einer Kontamination sofort zu erkennen.

    Die Silos mit dem US-Halbrohreis, in welchen letzte Woche Spuren des Reises LL 601 nachgewiesen wurden, bleiben vorerst blockiert.

Zürich, 18. September 2006

Kontakt: Monika Weibel, Mediensprecherin MGB, (044 277 20 63, monika.weibel@mgb.ch)

Migros-Genossenschafts-Bund Corporate Communications Limmatstrasse 152 Postfach 1766 CH-8031 Zürich Zentrale +41 (0)44 277 21 11 Fax +41 (0)44 277 23 33 media@migros.ch www.migros.ch



Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund

Das könnte Sie auch interessieren: