Migros-Genossenschafts-Bund

Das Migros-Magazin mit 32 verschiedenen Titelblättern

Zürich (ots) - Das Migros-Magazin vom 15. Mai ist einem einzigen Thema gewidmet: der Fussball-Weltmeisterschaft, die am 9. Juni in Deutschland beginnt. Aus diesem Anlass erscheint die Zeitung mit 32 Titelbildern; sie zeigen 30 Migros-Mitarbeitende und zwei Kunden aus den verschiedenen WM-Teilnehmerländern. Rund 80'000 Menschen arbeiten in der Migros, rund 100 Nationen sind in der Migros-Gruppe vertreten. Dieser Tatsache trägt die Redaktion des Migros-Magazins mit der nächsten Nummer, die am 15. Mai in den Briefkästen und in den Migros-Filialen liegt, Rechnung: 30 Mitarbeitende und zwei Kunden aus den 32 WM-Teilnehmerstaaten werden in Wort und Bild porträtiert. Natürlich jeweils in den Originaltrikots ihrer Nationalmannschaft. Mehr noch: Die deutschsprachige Ausgabe des Migros-Magazins wird mit 32 verschiedenen Titelbildern erscheinen, die nach dem Zufallsprinzip im gesamten Wirtschaftsgebiet der Deutschschweizer Genossenschaften verteilt werden. Daneben erfahren die Leserinnen und Leser, warum sie diese WM auf keinen Fall verpassen sollten. Der englische Quantenphysiker Ken Bray erklärt, wie man richtig Tore schiesst; den Schweizer Nationalspieler Blerim Dzemaili erlebt man für einmal nicht auf dem Rasen, sondern in der Küche; Nationaltrainer Köbi Kuhn spricht im Interview über seine Erwartungen bezüglich der WM in Deutschland; der verrückteste WM-Dress-Jäger der Schweiz führt durch seine eindrückliche Sammlung und von den Mitgliedern der schlechtesten Juniorenmannschaft der Schweiz erfährt man, warum sie trotz allem in jedem Spiel wiederum mit Feuer und Flamme auf dem Fussballrasen auflaufen. Wer sich trotz alledem noch immer nicht mit dem Spiel ums runde Leder anfreunden kann, den erwarten Tipps für Alternativen zum grossen Fussballfest. Zürich, 12. Mai 2006 Weitere Informationen Urs Peter Naef, Mediensprecher MGB, Tel. 044 277 20 66, mailto:urs- peter.naef@mgb.ch

Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund

Das könnte Sie auch interessieren: