Migros-Genossenschafts-Bund

Die Migros lanciert eine eigene Kreditkarte

    Zürich (ots) - Die Migros lanciert eine eigene Kreditkarte

    Die Jahresgebühr für die international gültige M-Budget MasterCard beträgt einzigartige CHF 4.40. Mit jeder Transaktion erhalten die Kreditkarten-Besitzer ausserdem Cumulus-Punkte.

    Kreditkarten werden künftig als Zahlungsmittel noch mehr an Bedeutung gewinnen. Um diesem Kundenwunsch gerecht zu werden und auch in diesem Bereich das beste Preis-Leistungs-Verhältnis anbieten zu können, hat die Migros seit letztem Herbst nach einer optimalen Lösung gesucht. Gestern hat nun der Ausschuss Detailhandel Migros (ADHM) entschieden, eine M-Budget MasterCard zu lancieren.

    Die Migros-Kreditkarte ist eine MasterCard und kann somit weltweit eingesetzt werden. Zudem können mit jeder Transaktion Cumulus-Punkte gesammelt werden: Bei Einkäufen innerhalb der Migros erhält der Kunde wie bisher einen Cumulus-Punkt pro Umsatzfranken, bei allen anderen Transaktionen ausserhalb der Migros bekommt der Kunde einen Cumulus-Punkt pro zwei Umsatzfranken.

    Die Jahresgebühr für die Migros-Kreditkarte beträgt einzigartige CHF 4.40. Somit kann die Migros ihren Kunden auch im Kreditkarten- Geschäft das günstigste und zugleich beste Produkt anbieten. Als Partner konnte die Migros die GE Money Bank, den schweizerischen Ableger des in Finanzdienstleistungen weltweit führenden GE-Konzerns (General Electric), gewinnen. GE garantiert höchsten Standard bezüglich Sicherheit und Kundenservice für die Kreditkarten-Besitzer.

    Die Migros-Kreditkarte wird im Herbst dieses Jahres lanciert.

Weitere Informationen Urs Peter Naef, Mediensprecher MGB, Tel. 044 277 20 66, mailto:urs- peter.naef@mgb.ch



Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund

Das könnte Sie auch interessieren: