Migros-Genossenschafts-Bund

Migros-Genossenschafts-Bund: Lehrlingsausbildung in Magglingen

    Zürich (ots) - In Magglingen führte das Human Recources Management der Migros-Gemeinschaft seine zweite nationale Lehrlingsveranstaltung durch. Ziel der Organisatoren war es, den Ausbildnerinnen und Ausbildnern der autonom arbeitenden Migros Unternehmungen einen Erfahrungsaustausch zu ermöglichen und ihnen neue Ausbildungs-Inputs zu vermitteln.

    Zum zweitägigen Seminar gehörte neben verschiedenen Workshops und Referaten zu aktuellen Themen auch ein Basar. Dieser zeigte Schwerpunkte und Spezialitäten der einzelnen Unternehmen auf. Gabriel Schaad, Leiter Koordination Lehrlingswesen dazu: "Wir haben ein enormes Potential in unseren Unternehmungen, die Ausbildnerinnen und Ausbildner sind mit viel Herz und Liebe dabei, wenn es darum geht den Nachwuchs auszubilden. Mit dieser nationalen Lehrlingsveranstaltung möchten wir die Zusammenarbeit und das Kennenlernen von Spezialitäten der andern fördern. Die Verantwortlichen sollen Einblick in andere Betriebe der Migros-Gemeinschaft haben. Ich bin der Meinung, dass das Ausbilden auch ein Geben und Nehmen ist. Zum Beispiel von Ideen wie etwas angepackt werden kann".

    Einzelne "Spezialitäten" sind durchaus bestechend. Einzigartig in der Schweiz ist etwa der in der Genossenschaft Basel geführte "M Junior's Market", der ein zentrales Element in der Nachwuchsförderung bildet. Die von Kunden täglich genutzte Filiale ist eine praxisbezogene Lernwerkstatt für den Detailhandel. Im Vordergrund steht die Förderung der Selbständigkeit, das Vermitteln der Eigenverantwortung und die kreative Entfaltung der Lehrlinge. Andere Migros Unternehmen bieten eigens kreierte Learnshops an, sie setzen sich mit dem aktuellen Thema Gewalt und Konfliktlösung intensiv auseinander oder bieten eine attraktive Lehr-Begleitung an. Fazit: Der Basar zeigte auf, wie wichtig bei den Migros Unternehmen die Lehrlingsausbildung ist, und dass die Verantwortlichen nichts, auch nicht kleinste Details ausser Acht oder dem Zufall überlassen.

    Der Basar wurde begleitet von verschiedenen Referaten. Dr. Allan Guggenbühl, Leiter der Abteilung Gruppenpsychotherapie für Kinder und Jugendliche an der kantonalen Erziehungsberatung der Stadt Bern und des Instituts für Konfliktmanagement und Mythodrama in Bern und Zürich, traf mit seinen Ausführungen bei den Lehrbeauftragten ins Schwarze. Sein Thema "Jugend heute - Trends und Entwicklungen". Wo das Konfliktpotential liegt und welche Reaktionen der Erwachsenen genau das Gegenteil bei den Jugendlichen auslösen, vermochte er anhand von Beispielen zu erklären, die täglich gelebt werden. Das Suchen von Gegensätzen, der Drang nach Performance, das sich Abgrenzen wollen, die Schwierigkeit von Nähe und Distanz, von Begleitung und Selbständigkeit. All diese Themen zeigen sich nicht nur in der Familie, sondern stark auch im Lehrbetrieb.

    Marieke Pieper, Personalentwicklungsverantwortliche bei der Kaufhof Warenhaus AG, Köln, zeigte den Weg auf, welchen dieses Unternehmen in Sachen guten und motivierten Nachwuchs geht. Man geht mit Schulen eigentliche Partnerschaften ein, um engagierte Bewerber für den Handel, das heisst für die Kaufhof Warenhaus AG, zu begeistern und zu gewinnen. Sechs dieser Partnerschaften bestehen bereits eine ganze Anzahl weiterer ist im Aufbau. Die Schüler werden ab der fünften Klasse von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kaufhof Warenhaus AG begleitet. Sowohl vor Ort, also in der Praxis, als auch im Klassenzimmer werden themenspezifische Informationen weitergegeben. Marieke Pieper: "Die positiven Erfahrungen der Lernpartnerschaft sowie der zu erwartende Rückgang des Arbeitskräfteangebots, insbesondere in den jüngeren Jahrgängen, veranlasst uns neue Wege zur Rekrutierung von Auszubildenden zu beschreiten". In einem weiteren Referat zeigte Peter Kunz, Log.in (SBB) auf, wie ein Unternehmen mit vergleichbaren Rahmenbedingungen wie die Migros eine attraktive Lehrlingsausbildung gestaltet. Hugo Barmettler, Bundesamt für Berufsbildung und Technologie (BBT) informierte über die wichtigsten Merkmale des Berufsbildungsgesetzes und Jean-Louis Maillard und Rey Régis, Berufsschule Sion nahmen das immer wichtiger werdende Thema Selektion auf.

ots Originaltext: Migros-Genossenschafts-Bund
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Migros-Genossenschafts-Bund
Gabriel Schaad
Koordination Lehrlingswesen
Limmatstrasse 152/HH13
8031 Zürich
Tel.      +41/1/277'21'46
mailto: gabriel.schaad@mgb.ch
[ 011 ]



Das könnte Sie auch interessieren: