Art on Ice Production AG

Art on Ice 2009 - mit explosivem Mix: SUGABABES und STEPHANE LAMBIEL

Sperrfrist: Mittwoch, 29.10.2008, 00.05 Uhr

    Zürich (ots) - Bei dem Duett wird das Eis glühen: Die Sugababes und Eisprinz Stéphane Lambiel sind die Top-Stars von Art on Ice 2009. Die erfolgreichste Girl-Group im neuen Jahrtausend und der zweifache Weltmeister garantieren vom 29. Januar bis 1. Februar im Hallenstadion in Zürich für heisse Galas. Doch Art on Ice 2009 bietet auch leisere Töne: Als zweiter Bühnen-Top-Shot kommt Daniel Powter nach Zürich. Die weiteren Stars auf dem Eis sind Sarah Meier, Shizuka Arakawa und die herausragenden Paare Isabelle Delobel & Olivier Schoenfelder, Jamie Salé & David Pelletier und Aljona Savchenko & Robin Szolkowy.

    Die drei Sugababes und Showman Stéphane Lambiel - eine wahrlich explosive Mischung. Da dürfte niemand lang auf seinem Sessel kleben bleiben. Bereits 2008 war das Programm der Gala kecker als einst gewesen, auch aufgrund des Engagements der Art on Ice Dance Crew von Star-Choreograph Marvin A. Smith, die auch 2009 mit von der Partie sein wird. Und nun soll noch einmal ein Zacken zugelegt werden? Oliver Höner, der künstlerische Leiter von Art on Ice: "Jein. Art on Ice will, darf und muss sich von Jahr zu Jahre entwickeln. Dabei dürfen wir das eine oder andere riskieren, indes ohne die Marke Art on Ice aufs Spiel zu setzen." Sie konzipieren also ein Programm, welches sowohl jüngeren als auch älteren Zuschauern gefallen soll? Höner: "Exakt, ein Programm mit lauteren und leiseren Tönen, ein Programm mit Sexappeal, aber auch mit Taschentuch-Passagen." Den leiseren Part übernimmt von der Bühne aus der kanadische Sänger und Pianist Daniel Powter. Oliver Höner ist stolz, dass es Art on Ice gelungen ist, mit den Sugababes und mit Powter zwei Music Acts von Weltklasse zu engagieren.

    Weltklasse auf der Bühne - aber auch auf dem Eis. Sarah Meier, die zweifache Vize-Europameisterin, wird selbstverständlich zum Ensemble gehören, und aus Japan kommt Olympiasiegerin Shizuka Arakawa in die Schweiz. Weiter wurden gleich drei herausragende Paare verpflichtet. Aus Frankreich kommen die Eistanz-Welt- und Europameister Isabelle Delobel & Olivier Schoenfelder, aus Deutschland die Paarlauf Welt- und Europameister Aljona Sawchenko & Robin Szolkowy und aus Kanada Jamie Salé & David Pelletier, die Olympiasieger von 2002 und Weltmeister von 2001.

    Art on Ice avancierte in den vergangenen Jahren zur erfolgreichsten und schönsten Eis-Gala der Welt. 2008 wurden die Shows von 60 000 Zuschauern besucht. Das Erfolgsrezept von Art on Ice ist die harmonische "Fusion" von Spitzensport und Live-Konzert, von Höchstleistungen auf dem Eis wie auf der Bühne.

    Sugababes

    Die Karriere der Londoner Keisha Buchanan, Mutya Buena und Siobhan Donaghy startete fulminant: Ihre Debüt-Single "Overload" wurde gleich ein grosser Erfolg. Dennoch verliess Siobhan 2001 die Band und wurde durch Heidi Range ersetzt, was dem Erfolg jedoch keinen Abbruch tat - im Gegenteil. Die Single "Freak Like Me" wurde 2002 in England zum Nummer-1-Hit. In kurzen Abständen folgten wenig später die weiteren Hits "Round Round", "Stronger" und "Shape". 2003 folgte das dritte Album ("Three") und mit "Hole In The Head" erneut eine Nummer-1-Single. Nach einer Pause, im Oktober 2005, erschien das vierte Album "Taller in More Ways". "Push The Button", die erste Auskoppelung daraus, war in England erneut on top. In der Schweizer Hitparade erreichte die Single Platz 3. Ende 2005 verliess Mutya Buena die anderen Girls und wurde durch Amelle Berrabah ersetzt. 2007 erschien "Change", das fünfte Album der Sugababes. Die erste Single-Auskoppelung "About you Now" war in Englands Hitparade während vier Wochen auf Rang 1 und war damit noch erfolgreicher als "Push the Button". Bevor das sechste Studioalbum ("Catfights & Spotlights") der Sugababes erscheint, schoss die aktuelle Single "The Girls" diese Tage geradewegs auf Platz 2 der britischen Airplay-Charts. Bis dato haben die Sugababes weltweit 6 Millionen Alben und über 2 Millionen Singles verkauft. In England landeten sie bisher 6 Nummer-1-Hits und stürmten auch hierzulande die Top Positionen der Album- und Single-Charts.

    Daniel Powter

    Daniel Powter wuchs im Okanagan Valley, British Columbia, auf. 2004 entstand sein Album "Daniel Powter". Die daraus ausgekoppelte Single "Bad Day" gewann so ziemlich alles, was es zu gewinnen gibt: Das Lied war in den USA und vielen anderen Ländern eine Hitparaden-Nummer-Eins. Kein anderes Lied haben Englands Radiostationen die vergangenen Jahre häufiger gespielt. Vor ein paar Wochen erschien Powters zweites Album "Under the Radar". Die erste Single daraus heisst "Next Plane Home" und hat wie "Bad Day" damals Hit-Potenzial.

    Infos zu den verpflichteten Eiskunstläuferinnen und Eiskunstläufern gibts auf www.artonice.com.

    Art on Ice 2009:

    29. Januar bis 1. Februar, Hallenstadion, Zürich

    3. und 4. Februar, Patinoire de Malley, Lausanne

    Hauptsponsor:

    Der Hauptsponsor von Art on Ice 2009, die AMAG Automobil- und Motoren AG, äusserte sich zur Verpflichtung der Sugagabes wie folgt:

    "Wir freuen uns, dass Art on Ice die Sugababes gewinnen konnte. Neben den Stars auf dem Eis und unseren BlueMotion-Fahrzeugen geniessen die Zuschauer damit eine weitere Top-Attraktion."

    Vorverkauf

    Tickets aller Kategorien sind beim Ticketcorner erhältlich: www.ticketcorner.com, Telefon 0900 800 800 (CHF 1.19/Min.), Ticketcorner-Vorverkaufsstellen

    Texte, Fotos, Logos

    Medientexte, Fotos und das Logo von Art on Ice gibts auf www.artonice.com.

    Medien-Akkreditierung

    Antrags-Formulare finden Sie für Zürich und Lausanne auf der Website www.artonice.com.

ots Originaltext: Art on ice Production AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Marc Lindegger
Carré Event AG
Breitackerstrasse 2
8702 Zollikon
Tel.:    +41/44/315'40'20
Mobile: +41/79/611'53'43
E-Mail: marc.lindegger@carre.ch



Weitere Meldungen: Art on Ice Production AG

Das könnte Sie auch interessieren: