Lockheed Martin Aeron. Systems Inc.

Lockheed Martin und Orthogon unterzeichnen erweitertes Enterprise Agreement für Flugverkehrsmanagement

    Berlin (ots) - Lockheed Martin und Orthogon haben ein erweitertes Enterprise Agreement zur Zusammenarbeit für umfangreichere Produktangebote für die weltweite Luftfahrtgemeinschaft unterzeichnet. Im Rahmen der Vereinbarung wird Orthogon Komponenten zur Erweiterung der Funktionen der SkyLine®-Flugverkehrsmanagement (ATM)-Produktlinie von Lockheed Martin bereitstellen. Damit sollen die Optionen der Produktlinie für kleine und mittlere Flugsicherungseinrichtungen (ATC) sowie die ATC-Verarbeitung der Landephase verbessert werden.

    Orthogons OSYRIS (Orthogon's SYstem for Real-time Inbound Sequencing) Arrival Manager, das ORCA (Orthogon's Advanced Components Architecture)-System für die Flugdatenverarbeitung (FDP), und die O4D Trajectory Engine werden als Komponenten in SkyLine und das gesamte SkyLine-System, das von Lockheed Martin in der ganzen Welt vertrieben wird, integriert werden. Der Arrival Manager wird als eine Trajectory Client Application in SkyLine angeboten und die ORCA FDP-Komponenten werden als Alternativen zu bestehenden SkyLine-Komponenten für die jeweiligen Umgebungen konfiguriert. Zusätzlich wird Orthogon sein ODSfAir (Operational Display System for ATC) und sein SMCF (System Monitoring, Control and Failover)-Anzeigesystem in SkyLine-Konfigurationen für bestimmte Flughafen-Anzeigesysteme oder als unabhängiges Backup-System anbieten.

    "Lockheed Martin und Orthogon verfügen seit 1998 über eine formelle Zusammenarbeit. Damals wurde die ODS Toolbox von Orthogon in SkyLine integriert, und wir haben seither eine ausgezeichnete Arbeitsbeziehung entwickelt", erklärte Jim Craig, Vice-President International Programs bei Lockheed Martin Air Traffic Management. "Diese neue Vereinbarung bedeutet eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen unseren Unternehmen und verdeutlicht, wie wichtig es ist, flexible Lösungen anzubieten, die die spezifischen Anforderungen der einzelnen ATM-Kunden erfüllen."

    Lockheed Martin Air Traffic Management hat seinen Hauptsitz in Rockville im US-Bundesstaat Maryland und besitzt vier Jahrzehnte Erfahrung in der Bereitstellung hoch entwickelter Flugverkehrsmanagement-Lösungen für Kunden in der ganzen Welt. Die Unternehmensschwerpunkte sind Systemintegration, Konstruktionstechnik, Entwicklung, Erprobung, Lieferung und Support von Systemen zur Kommunikation, Navigation und Überwachung in der Flugsicherung (CNS/ATM). ATM beschäftigt rund 1.300 Mitarbeiter an den Hauptstandorten in Rockville, Maryland, Atlantic City, New Jersey, Eagan, Minnesota, und Southampton, England. Das Unternehmen ist eine Tochter von Lockheed Martin Corp. mit Sitz in Bethesda, Maryland, einem global agierenden Konzern mit Schwerpunkten in der Forschung, Planung, Entwicklung, Herstellung und Integration von technologisch hoch entwickelten Systemen, Produkten und Dienstleistungen. Die Hauptgeschäftssparten des Konzerns sind Systemintegration, Raumfahrt-, Luftfahrt- und Technologiedienstleistungen.

    Orthogon ist einer der führenden internationalen Anbieter von Soft- und Hardware-Komponenten für die Flugsicherung.

ots Originaltext: Lockheed Martin
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Rückfragen der Presse:
Julie Vass 301/640-2016
mailto: julie.vass@lmco.com

Weitere Informationen zu
Lockheed Martin Air Traffic Management
finden Sie im Internet: http://www.lockheedmartin.com/atm

Julia Seyffer
Tel. +49/711/7819'60'749
mailto: seyffer@orthogon.com

Weitere Informationen zu Orthogon finden Sie im Internet:
http://www.orthogon.com



Weitere Meldungen: Lockheed Martin Aeron. Systems Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: