APA-OTS Originaltext-Service GmbH

Journalistenpreis "Writing for CEE" zum dritten Mal ausgeschrieben

Einreichungen bis 31. Juli 2006 - Preis will Auseinandersetzung mit Europa und der EU fördern

    Wien (ots) - Die APA - Austria Presse Agentur schreibt heuer in Zusammenarbeit mit der Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) zum dritten Mal den renommierten Journalistenpreis "Writing for CEE" aus. Journalistinnen und Journalisten aus den Staaten Mittelosteuropas (CEE) und Südosteuropas sind auch 2006 eingeladen, sich mit ihren Beiträgen für den mit 5.000 Euro dotierten Preis zu bewerben.

    Bis 31. Juli 2006 können journalistische Beiträge eingereicht werden, die zwischen 1. August 2005 und 31. Juli 2006 publiziert wurden. Transkripte von Radio-, TV- und Online-Beiträgen können ebenfalls eingereicht werden. Der Preisträger bzw. die Preisträgerin wird im November 2006 im Rahmen einer Festveranstaltung in Wien bekannt gegeben.

    Der 2004 erstmals verliehene Preis setzt sich das Ziel, die fundierte journalistische Auseinandersetzung mit Fragen der europäischen Integration zu fördern. Ausgezeichnet werden Beiträge, die Europa und die EU unter besonderer Berücksichtigung Mittelosteuropas und Südosteuropas zum Thema haben, zur Überwindung von Grenzen und Vorurteilen beitragen und die kulturelle Vielfalt fördern.

    Der Jury-Vorsitzende und Leiter der APA-Außenpolitik Ambros Kindel betont, dass Journalistinnen und Journalisten aus Nicht-EU-Staaten wie zum Beispiel der Ukraine oder Weißrussland ausdrücklich zur Teilnahme eingeladen sind: "Die EU ist der Motor der Integration; Europa ist aber mehr als die EU."

    Weitere Jurymitglieder sind der Ex-Berater des ehemaligen tschechischen Präsidenten Vaclav Havel, Jirí Pehe, der slowakische Kommunikationswissenschafter Samuel Brecka, der slowenische Schriftsteller Joze Hudecek, die ungarische TV-Journalistin Júlia Váradi, der Vize-Chefredakteur der polnischen Tageszeitung "Rzeczpospolita" Pawel Lisicki und die internationale Pressesprecherin der BA-CA, Ildiko Füredi-Kolarik.

    2005 wurde die bulgarische Journalistin Diana Ivanova mit dem Preis "Writing for CEE" ausgezeichnet. In ihrem Beitrag hatte sie die Stimmung nach der Wende in Europa eingefangen. Ihre Zeilen würden an niemandem, der zur Zeit der Wende in Osteuropa gelebt hat, emotionslos vorübergehen, würdigte Ehrengast Milan Kucan, ehemaliger Staatspräsident Sloweniens, die eindrucksvolle Arbeit der Preisträgerin.

    Im Jahr davor wurde der Außenpolitik-Chef der Prager Zeitung "Lidove Noviny", Lubos Palata, ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielt der deutsche Journalist Stefan Jacobs einen Anerkennungspreis der Jury.

    Für die Einreichung erforderlich sind der Beitrag in der Originalsprache, eine Übersetzung ins Englische sowie ein Lebenslauf des Autors/der Autorin. Informationen und das Einreichformular für den Preis "Writing for CEE" können im Internet unter http://www.apa.at/cee-award abgerufen werden. Die Einreichungen selbst sind an die E-Mail-Adresse cee.award@apa.at zu schicken.

    Rückfragehinweis:

    APA - Austria Presse Agentur     Ambros Kindel     Leiter APA - Außenpolitik     Tel.: +43/1/360 60-1400     mailto:ambros.kindel@apa.at     www.apa.at     Bank Austria Creditanstalt     Ildiko Füredi-Kolarik     Leiterin International Press Relations     Tel.: +43 (0) 50505 56102     mailto:ildiko.fueredi@ba-ca.com     www.ba-ca.com


ots Originaltext: APA OTS Originaltext-Service GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch



Weitere Meldungen: APA-OTS Originaltext-Service GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: