CPR Worldwide

Innovatives neues Medikament in Europa für Behandlung von postmenopausaler Osteoporose zur Senkung des Risikos von Wirbel- und Hüftfrakturen genehmigt

    Brüssel, Belgium (ots/PRNewswire) - Die Genehmigung zur Vermarktung des neuen Osteoporose-Medikaments Protelos(R) (Strontiumranelat) wurde in 27 europäischen Ländern erteilt. Protelos(R) ist demnächst in ganz Europa für die Behandlung von postmenopausaler Osteoporose erhältlich, um das Risiko von Wirbel- und Hüftfrakturen zu senken (1).

    Protelos(R) ist der erste erhältliche Wirkstoff mit einer doppelten Wirkungsweise auf den Knochenmetabolismus, indem gleichzeitig die Knochenbildung gefördert und die Knochenresorption reduziert wird. Dadurch verlagert sich das Gleichgewicht beim Knochenhaushalt zugunsten der Knochenbildung, was eine höhere Knochendichte bedeutet (1)(2)(3).

    Protelos(R) erhielt diese Indikation aufgrund der nachgewiesenen Senkung des Risikos von Wirbel- und Hüftfrakturen bei Frauen mit postmenopausaler Osteoporose.

    Bei Frauen mit bestehenden Wirbelfrakturen wird das Risiko neuer Wirbelfrakturen um 49 % (P<0,001) nach 1 Jahr und um 41 % (P<0,001) über einen Zeitraum von 3 Jahren gesenkt (1) (4). Diese Wirksamkeit wurde auch bei Frauen ohne bestehende Frakturen nachgewiesen (1). Protelos(R) ist auch bei Frauen ab 80 Jahren wirksam (1). Darüber hinaus schützt Protelos(R) Frauen mit Osteoporoserisiko (osteopenische Frauen) vor Wirbelfrakturen und senkt das Risiko um 72 % in einem Zeitraum von 3 Jahren (1). Bei Frauen mit einem hohen Risiko senkt Protelos(R) das Risiko von Hüftfrakturen um signifikante 36 % (p=0,046) (1).

    Die Vorteile von Protelos(R) hinsichtlich der Verbesserung der Lebensqualität, Wirksamkeit bei klinischen Hüftfrakturen und Verlust der Körperhöhe wurden ebenfalls nachgewiesen (1). Protelos(R) ist sicher und gut verträglich (1) und einfach in der Verabreichung; täglich vor dem Schlafengehen wird eine in Wasser aufgelöste Einheit eingenommen.

    Die Genehmigung zur Vermarktung bedeutet, dass Protelos(R) als neue alternative Behandlung für Frauen mit postmenopausaler Osteoporose in den nächsten Monaten in den verschiedenen Ländern der europäischen Union erhältlich sein wird.

    Quellenhinweise:

    1. Europäische Zusammenfassung der Produktmerkmale (European Summary of Product Characteristics)

    2. Marie PJ, Ammann P, Boivin G, et al. Mechanisms of action and therapeutic potential of strontium in bone. Calcif Tissue Int. 2001; 69: 121-129.

    3. Ammann P. Strontium ranelate: mode of action and benefits for bone quality. Osteoporos Int. 2003; 14: S105. Abstract SY21.

    4. Meunier PJ, Roux C, Seeman E, et al. The effects of strontium ranelate on the risk of vertebral fracture in women with postmenopausal osteoporosis. N Engl J Med.2004; 350: 459-468.

ots Originaltext: CPR Worldwide
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:
Richard Kenyon: +44-7831-569940, r.kenyon@cprworldwide.com



Weitere Meldungen: CPR Worldwide

Das könnte Sie auch interessieren: