BSI SA

Enge Zusammenarbeit zwischen der Solomon R. Guggenheim Foundation und der Banca del Gottardo

    Lugano (ots) - Anlässslich der Veröffentlichung eines Buches, das die zehnjährige Ausstellungstätigkeit der Galleria Gottardo (einer Kulturstiftung der gleichnamigen Bank mit Sitz in Lugano) dokumentiert , wurde auch die Vereinbarung bekannt gegeben, welche eine Zusammenarbeit zwischen der Solomon R. Guggenheim Foundation und der Banca del Gottardo beinhaltet.

    Diese Kooperation ist im Zusammenhang mit den Erweiterungsplänen der Peggy Guggenheim-Collection in Venedig zu sehen. Sie ermöglicht zudem der Guggenheim Foundation einen besseren Zugang in geografische Gebiete, in denen die Tessiner Bank mit ihrer Galleria Gottardo im kulturellen Bereich tätig ist. Für die Bank bedeutet dieser Vertrag eine erhebliche Ausdehnung des kulturellen Angebots, das schon immer wichtigstes Mittel der eigenen Unternehmenskommunikation war.

    Die Solomon R. Guggenheim-Foundation, 1937 in New York ins Leben gerufen, führt ausser dem weltbekannten Museum an der Fifth Avenue noch weitere berühmte Museen in Venedig (Palazzo Venier dei Leoni am Canal Grande), Bilbao, Berlin sowie das Guggenheim Museum Soho in New York.

    Die Sammlung Peggy Guggenheim in Venedig zeichnet sich vor allem durch das vollständige Angebot an repräsentativen Werken der gesamten Avantgarde der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts aus, insbesondere  von jungen amerikanischen und europäischen Künstlern. In dieser remommierten Sammlung sind Werke von namhaften Vertretern wie Jackson Pollock, Pablo Picasso, Alberto Giacometti, Max Ernst und Wassily Kandinsky vertreten. Die Peggy Guggenheim Collection bietet neben der eigenen Sammlung auch Zugang zu anderen temporären Ausstellungen, die vom Publikum mit wachsendem Interesse aufgenommen werden.

    Mit über 300.000 Besuchern pro Jahr gehört die Peggy Guggenheim Collection zu den am meisten besuchten Museen Italiens.

    Die Banca del Gottardo ist ein mittelgrosses schweizerisches Institut, das hauptsächlich im Private Banking tätig ist. Die Bank hat ihren Hauptsitz in Lugano . Aus einer starken philanthropischen Haltung heraus engagiert sie sich seit Jahren für die Kulturförderung.

    Nachdem sie 1968 mit dem Aufbau einer Sammlung von zeitgenössischer Schweizer Kunst und Fotografie begonnen hatte, gründete sie 1989 die Galleria Gottardo, eine unabhängige Stiftung, mit dem Ziel, in Lugano jährlich drei bis vier Ausstellungen zu Themen des menschlichen Daseins zu organisieren. Zweck der Galleria Gottardo ist also die Förderung von kulturellen Projekten, die Veranstaltung von temporären Ausstellungen in Zusammenarbeit mit Museen, Sammlern, und anderen Kulturinstitutionen sowie die Publikation der entsprechenden Sammlungskataloge, deren gemeinsamer Nenner stets die ausserordentlich hohe Qualität war. In den ersten 10 Jahren ihrer Tätigkeit hat die Galerie neben verschiedenen fotografischen auch ethnografische Ausstellungen organisiert. Gezeigt wurden bedeutende Art brut Austellungen sowie besonders sehenswerte Privatsammlungen zeitgenössischer Kunst. In Zusammenarbeit mit den besten Museen der Schweiz und im Ausland hat die Galerie ihre Ausstellungs- und Publikationstätigkeit ergänzt.

    Das Buch „Galleria Gottardo 1989 - 1999", das heute der Presse vorgestellt wird, soll eine Bildergeschichte der kulturellen Tätigkeit der Galerie in ihren ersten zehn Jahren sein. Dabei handelt es sich nicht nur um eine Präsentation  der bisherigen Ausstellungen, sondern auch um die Darstellung der Philosophie, von der die Verantwortlichen sich leiten liessen. Der Katalog beinhaltet auch Aeusserungen von Drittpersonen, Schriftstellern und Fotografen und stellt zugleich die Vorbereitungsarbeit vor, die hinter jeder Ausstellung steckt.  Herausgeber des  Buches sind Luca Patocchi und Alberto Bianda. Die Texte stammen von Jean-Paul Barbier, Mario Botta, Claudio Generali, Geneviève Roulin, Jean-Loup Rousselot und Roberto Valtorta, mit Interviews von Giovanni Orelli und Giampiero Bosoni. Der Katalog erscheint in einer zweisprachigen Ausgabe, italienisch und englisch.

    Die jetzt in Lugano vorgestellte neue Zusammenarbeit mit der Solomon R. Guggenheim-Foudation - und insbesondere mit ihrer Niederlassung in Venedig - wird es der Galerie ermöglichen, neue Ausstellungsprojekte von ausserordentlichem Prestige und internationaler Ausstrahlung in ihr Programm aufnehmen zu können.          Die neue Kooperation wird beiden Partnern gegenseitig wertvolle Anregungen vermitteln. Der  Bank und der Galleria del Gottardo wird sie es erlauben, ihr bisheriges kulturelles Engagement merklich auszudehnen.

    Für die Solomon R. Guggenheim Foundation, deren familiäre Wurzeln zurückreichen in das aargauische Lengnau  und die bisher in der Schweiz von keiner Institution vertreten wurde, eröffnet die Zusammenarbeit mit der Banca del Gottardo und ihrer Galerie neue Perspektiven.  Prof. Philip Rylands, Direktor der Peggy Guggenheim Collection in Venedig wurde in den Stiftungsrat der Galleria Gottardo gewählt.

    Das erste Resultat der Zusammenarbeit zwischen den beiden Institutionen wird bereits im September dieses Jahres sichtbar werden - und zwar mit einer Ausstellung in Lugano, die den Titel „Il ritrovo degli artisti" trägt.

    Die Ausstellung, organisiert von Karole Vail, der Enkelin von Peggy Guggenheim und von Galleria-Direktor Luca Patocchi, dokumentiert Peggys Arbeit mit den Künstlern, denen sie während ihres abenteuerlichen Lebens begegnet war. Neben Originalwerken von berühmten Fotografen wie Man Ray und Kertesz werden in einigen Fällen auch reproduzierte Werke zu sehen sein.  Die von Peggy Guggenheim direkt erworbenen Objekte vermitteln, zusammen mit Büchern, Katalogen und Drucksachen aus den Ausstellungen von London, New York und Venedig, samt den bis heute aufbewahrten Gästebüchern und den für Peggy Guggenheim angefertigten Schmuckstücken von Tanguy und Calder einen faszinierenden Gesamtüberblick über diesen „ritrovo degli artisti."

ots Originaltext: Banca del Gottardo
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Banca del Gottardo                          
Mario Maccanelli        
Ufficio Media                        
Viale S. Franscini 8                                                                              
6900 Lugano
Tel.  +41 91 808 14 83
Fax. +41 91 923 94 33
E-Mail: mario.maccanelli@gottardo.com



Weitere Meldungen: BSI SA

Das könnte Sie auch interessieren: