Kunsthistorisches Museum Wien

Wissenschaftliches Expertenteam

    Wien (ots) - Im Kunsthistorischen Museum erstellt derzeit ein Expertenteam aus Kuratoren und Restauratoren der Kunstkammer ein Zustandsprotokoll der "Saliera" und analysiert den Umfang der Schäden an Oberfläche und Struktur der Skulptur.

    Die wissenschaftlichen Untersuchungen werden einige Zeit in Anspruch nehmen. Derzeit ist nicht absehbar, wie lange diese Analysen genau dauern werden. Da der Umfang der Schäden noch nicht genau definiert werden kann, können auch keine Aussagen zur wertmäßigen Höhe dieser Schäden getroffen werden. Mit der Versicherung wurde Stillschweigen darüber vereinbart.

    Die "Saliera" wird am Sonntag, dem 29. Jänner bei einem Sponsoring-Dinner zugunsten der Sanierung der Kunstkammer - Benvenuto Cellinis einzig erhaltene Goldschmiedearbeit ist bekanntlich ein Hauptwerk dieser Sammlung - den Sponsoren gezeigt. Für dieses Dinner haben mehr als 300 Gäste aus den Bereichen Kunst und Wirtschaft Tische gekauft. Das KHM setzt damit den Startschuss für eine großangelegte Fundraising-Kampagne zur Neueinrichtung der Kunstkammer, die ab 2007 wieder dem Publikum zugänglich sein wird.

    Das kunstinteressierte Publikum hat ab Dienstag, dem 31. Jänner 2006, die Möglichkeit, die "Saliera" im Saal XIX der Kunstkammer nach dem Diebstahl im Originalzustand zu sehen. Der Saal XIX schließt unmittelbar an die jüngst nach einer Generalsanierung wiedereröffnete Antikensammlung an.

    Rückfragehinweis:     Kunsthistorisches Museum     Mag. Irina. Kubadinow     Leitung der Abtl. für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing     Tel.: (+43 1) 525 24/404     mailto: irina.kubadinow@khm.at, http://www.khm.at


ots Originaltext: Kunsthistorisches Museum
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch



Das könnte Sie auch interessieren: