Kunsthistorisches Museum Wien

Kunsthistorisches Museum Wien in Warschau erfolgreich: Über 4000 Besucher am Eröffnungstag der Ausstellung "Transalpinum - von Giorgione bis Dürer, von Tizian bis Rubens"

Wien (ots) - Am vergangenen Wochenende wurde vom Präsidenten der Republik Polen, Aleksander Kwasniewski und dem Generaldirektor des Kunsthistorischen Museums, Prof. Dr. Wilfried Seipel, im Nationalmuseum Warschau die Grossausstellung "Transalpinum - von Giorgione bis Dürer, von Tizian bis Rubens" eröffnet. Schon am ersten Tag wurde die Ausstellung von über 4000 Besuchern gestürmt, die erstmals rund 50 Meisterwerke der Gemäldegalerie des Kunsthistorischen Museums in dieser Zusammenstellung in Polen bewundern können. Die Ausstellung, die in Zusammenarbeit mit der Gemäldegalerie des Nationalmuseums Warschau zustande gekommen ist, setzt die nun seit einigen Jahren bestehenden guten Verbindungen zwischen Polen und Österreich auf dem Gebiet des Museums- und Ausstellungswesens fort. Nach den Ausstellungen im Warschauer Königsschloss über die "Schätze der Habsburger", der grossen Ausstellung über die "Kathedrale im Wüstensand" im Kunsthistorischen Museum und die "Thesauri Poloniae" anlässlich des Polnischen Jahres in Wien, stellt die Ausstellung "Transalpinum" den augenblicklichen Höhepunkt dieser Zusammenarbeit dar. Es ist übrigens die erste Grossausstellung, die in Warschau nach dem Eintritt Polens in die Europäische Union gezeigt wurde. Am 15. März 2005 wird im Kunsthistorischen Museum in Wien eine grosse Bellotto-Ausstellung eröffnet, die erstmals sämtliche Bellotto-Bestände des Warschauer Königsschlosses und die Zeichnungen des Nationalmuseums Warschau mit zahlreichen anderen Leihgaben und natürlich auch den Beständen des Kunsthistorischen Museums zusammenführen wird. ots Originaltext: Kunsthistorisches Museum mit MVK und ÖTM Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch Kontakt: Kunsthistorisches Museum mit MVK und ÖTM Abt. für Öffentlichkeitsarbeit und Presse Mag. Irina Kubadinow 1010 Wien, Burgring 5 Tel. +43/1/525/24-404 Fax: +43/1/525/24-371 E-Mail:info.pr@khm.at Internet: http://www.khm.at

Das könnte Sie auch interessieren: