AZ Medien AG

Eine stille Institution - Aargauer Kulturpreis 2004

Baden/Aarau (ots) - Im Mittelpunkt einer stilvollen Feier in der Kulturhalle TRAFO in Baden standen gestern Abend Sonja und Roger Kaysel, das Gründerehepaar des Schweizer Kindermuseums in Baden. Sie wurden ausgezeichnet für ihr Lebenswerk mit dem der Aargauer Kulturpreis 2004, der von der AZ Medien Gruppe mit 25'000 Franken dotiert ist. Eine Jury entscheidet jährlich über die Vergabe. Sonja und Roger Kaysel sind die siebten Preisträger. "Das Kindermuseum ist eine Dokumentation von all dem, was Kinder beschäftigt, was Kinder fasziniert, fesselt und manchmal auch verführt, was Kinder bildet". An der gestrigen Preisverleihung sprach der Journalist und Ost-Mitteleuropa-Korrespondent Arthur Meyer in seiner Laudatio vom Schweizer Kindermuseum als "e stilli Institution"; das Lebenswerk von Sonja und Roger Kaysel sei in aller Stille gewachsen und wirke selbst für ihre engsten Freunde wie ein Wunder. Über 300 geladene Gäste aus Kultur, Wirtschaft und Politik liessen sich von Arthur Meyer in diese Welt des Staunens einführen. Auch die Jury dieses Kulturpreises ehrte die Kaysels für ihr Engagement und ihr gesammeltes Kulturgut aus dreihundert Jahren. Das Schweizer Kindermuseum ist ein Ort, wo sich Generationen treffen. Es erzählt Geschichten und dokumentiert Werte im Umfeld von Familie, Gesellschaft und Erziehung. Sonja und Roger Kaysel führen darin Besucherinnen und Besucher spielerisch und fundiert zu den Räumen einer Kindheit von gestern und von heute. Bisherige Preisträger des Aargauer Kulturpreises waren: Teatro Dimitri, Tanzcompagnie Flamencos en Route, Egon Ammann, der Aargauer Künstler Hugo Suter, Franz Hohler und Ruedi Häusermann. ots Originaltext: AZ Medien AG Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch Kontakt: Peter Wanner, Verleger Tel. +41/(0)58/200'58'58

Das könnte Sie auch interessieren: