Roche Pharmaceuticals

Lungenkrebspatienten erhalten nicht genug emotionale Unterstützung

Basel, Schweiz, November 29 (ots/PRNewswire) - - Die Internationale Gesellschaft für Psycho-Onkologie (IPOS; International Psycho-Oncology Society) stellt mit Unterstützung von Roche eine neue globale Initiative für mehr Lebensqualität vor Beunruhigende Ergebnisse einer europaweiten Umfrage, die heute während des dem Thema Lungenkrebs gewidmeten Monats zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit gegen diese Krankheit veröffentlicht wurden, zeigen auf, dass einer von drei Lungenkrebspatienten das Gefühl hat, nicht die emotionale Unterstützung zu erhalten, die er benötige, um seine lebensbedrohliche Krankheit in den Griff zu bekommen. Die befragten Patienten geben an, dass eine Unterstützung während ihrer Diagnose- und Behandlungsphase lebenswichtig sei, viele jedoch weiterhin nicht von den vorhandenen Angeboten in Krankenhäusern und von Patientengruppen profitieren könnten, weil diese die besonderen Belastungen nicht ansprächen, die einzig im Falle einer Lungenkrebsdiagnose aufträten(i). Lungenkrebs ist die häufigste und in Europa mit über 1.000 Todesfällen am Tag tödlichste Krebsart(ii). "Nichts hat mich auf das breite Spektrum an Gefühlen vorbereitet, das eine Lungenkrebsdiagnose nach sich zieht", sagt Lungenkrebspatientin Ana Motta aus Spanien, bei der die Diagnose im Januar 2007 gestellt wurde. "Programme, die man unter Berücksichtigung unserer Gefühle entwickelt, werden dringend benötigt, besonders solche, die man von zu Hause aus nutzen kann." Um das emotionale Loch zu füllen, an den Lungenkrebspatienten und ihre Bezugspersonen momentan leiden, haben Roche und die Internationale Gesellschaft für Psycho-Onkologie (IPOS) INSPIRE, eine globale Initiative zur Verbesserung der Lebensqualität von Lungenkrebspatienten auf der ganzen Welt, vorgestellt. Dieses einzigartige Programm wird Patienten und ihren Bezugspersonen umfassende praktische und emotionale Beratung anbieten, die auf ihre Bedürfnisse abgestimmt ist. Darin sind enthalten: - Bewältigungs- und Selbsthilfetechniken - Beratung zur Verbesserung der Kommunikation zwischen Patienten, Bezugspersonen und Gesundheitspersonal - Entspannungsmethoden, die Patienten dabei zu helfen, eine positivere und aktivere Rolle bei ihrer Krebsversorgung zu übernehmen Das Material für INSPIRE, das unter anderem aus Broschüren, CD-ROMs und Online-Programmen besteht, jedoch nicht darauf beschränkt ist, wird ab dem nächsten Jahr erhältlich und auf jedes Land individuell abgestimmt sein. "Emotional haben Lungenkrebspatienten eine besonders schwere Reise vor sich, da die Diagnose häufig in einem sehr fortgeschrittenen Stadium ihrer Krankheit gestellt wird", merkt Dr. Luigi Grassi, Vorsitzender der IPOS, Professor und Leiter der Psychiatrie an der Universität von Ferrara, Italien, an. "Es ist daher sehr wichtig, dass wir über Programme und unterstützende Massnahmen verfügen, die unter Berücksichtigung der spezifischen Bedürfnisse von Lungenkrebspatienten und ihrer Pflegepersonen/Familienangehörigen entworfen wurden. IPOS ist froh darüber, gemeinsam mit Roche in diesem ersten Programm seiner Art engagiert zu sein." Psycho-Onkologie ist eine wachsende Disziplin im Bereich der Krebsversorgung, die ihr Augenmerk auf die psychologischen und sozialen Folgen von Krebs und dessen Auswirkungen auf das Verhalten von Patienten und deren Bezugspersonen richtet. Wenn die emotionale Not, die Lungenkrebs hervorruft, unbeachtet bleibt, verschlechtert sich häufig die Gesundheit und die Lebensqualität des Patienten. Psycho-Onkologen helfen Patienten und ihren Bezugspersonen, ihre Krankheit zu bewältigen, und die erdrückenden Gefühle in den Griff zu bekommen, die häufig mit der Diagnose von Krebs und dessen Therapie einhergehen. Für weitere Informationen zu INSPIRE wenden Sie sich bitte an Lester B. Davis, Manager für internationale Kommunikation, Tarceva unter Lester.Davis@Roche.com oder an May Baccari, Resolute Communications unter May.Baccari@resolutecommunications.com. Mehr Informationen zu IPOS und den Möglichkeiten, die wichtigen Programme der Gesellschaft zu unterstützen, finden Sie unter http://www.ipos-society.org. Informationen zur Umfrage Über einen Zeitraum von zwei Monaten wurden 252 Lungenkrebspatienten aus Grossbritannien, Deutschland, Italien, Frankreich und Spanien zu ihren Erfahrungen hinsichtlich ihrer Lungenkrebsdiagnose und -therapie befragt. Die Umfrage im Auftrag von Roche wurde vom unabhängigen Forschungsinstitut Patient Research mithilfe einer Kombination aus Telefon- und Internetbefragung durchgeführt. Allen zuvor von den Forschern auswählten Umfrageteilnehmern war vollkommene Anonymität zugesichert. Informationen zu IPOS Seit 1984 verfolgt die Internationale Gesellschaft für Psycho-Onkologie (IPOS; International Psycho-Oncology Society) die Entwicklung einer Wissenschaft für psychosoziale und Verhaltensonkologie, die sich sowohl mit der Verbesserung der Versorgung von Krebspatienten und ihren Familien, als auch mit der Krebsvorsorge durch gesundes Verhalten befasst. IPOS ist ein unabhängiger Mitgliederverband für Spezialisten im Bereich der Psycho-Onkologie auf der ganzen Welt und ein Dachverband von nationalen Gesellschaften, der mehr als 5.000 Forscher und klinisches Personal in über 50 Ländern vertritt. Die Gruppe der Interessenvertreter gestaltet sich in der Psycho-Onkologie multidisziplinär und schliesst Ärzte, Psychologen, Pfleger, Sozialarbeiter, Rehabilitationsfachleute, Epidemiologen, Sozialwissenschafter und Pädagogen ein. Informationen zu Roche Roche hat seinen Hauptsitz im schweizerischen Basel und ist einer der weltweit führenden, forschungsorientierten Gesundheitskonzerne auf den Gebieten Pharmazeutika und Diagnostik. Als weltgrösstes Biotechnologie-Unternehmen und Wegbereiter für Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen der Früherkennung, Vorsorge, Diagnose und Behandlung von Krankheiten trägt der Konzern an vielen Fronten zur Verbesserung der allgemeinen Gesundheit und Lebensqualität bei. Roche ist weltweit führend auf dem Gebiet der In-vitro-Diagnose, bei Arzneimitteln gegen Krebs und bei Transplantationsmedikamenten, ausserdem Marktführer auf dem Gebiet der Virologie und darüber hinaus aktiv in wichtigen therapeutischen Bereichen wie Autoimmunkrankheiten, Entzündungen, Stoffwechselstörungen und Störungen des zentralen Nervensystems. Weitere Informationen sind im Internet unter http://www.roche.com erhältlich. Sämtliche in dieser Mitteilung verwendeten Markenzeichen sind gesetzlich geschützt. Haftungsausschluss: Vorbehaltserklärung in Bezug auf vorausblickende Aussagen Dieses Dokument beinhaltet bestimmte vorausblickende Aussagen. Diese vorausblickenden Aussagen sind möglicherweise durch Wörter wie 'glaubt', 'erwartet', 'annimmt', 'voraussagt', 'vorsieht', 'sollte', 'versucht', 'schätzt', 'Zukunft' oder ähnliche Ausdrücke oder durch die Erörterung von Strategien, Zielen, Plänen, Absichten u.a. gekennzeichnet. Verschiedene Faktoren können möglicherweise verursachen, dass die aktuellen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in den vorausblickenden Aussagen dieses Dokuments enthalten sind. Hierbei handelt es sich unter anderem um: (1) Preis- und Produktinitiativen von Wettbewerbern; (2) legale und behördliche Entwicklungen und wirtschaftliche Bedingungen; (3) Verschiebung oder Unmöglichkeit, die Zulassung durch die Behörden zu erhalten oder das Produkt auf den Markt zu bringen; (4) Wechselkursschwankungen und allgemeine Bedingungen des Finanzmarkts; (5) Unsicherheiten bei der Erfindung, Entwicklung oder Vermarktung neuer Produkte oder der Anwendung bestehender Produkte einschliesslich und ohne Einschränkung der negativen Ergebnisse von klinischen Tests und Forschungsprojekten, unerwarteten Nebenwirkungen von bestehenden Produkten oder von Produkten kurz vor ihrer Markteinführung; (6) gestiegenen staatlichen Preisdruck; (7) Produktionsunterbrechungen (8) Verlust von angemessenem Schutz durch Urheberrechte oder Unmöglichkeit, diesen zu erlangen; (9) Streitsachen; (10) Verlust wichtiger Führungskräfte oder anderer Mitarbeiter und (11) ablehnende Veröffentlichungen und negative Berichterstattung. Diese Mitteilung ist keine Gewinnprognose hinsichtlich steigender Gewinne pro Aktie und sollte nicht in dem Sinne interpretiert werden, dass Roches Gewinne pro Aktie zu irgendeinem gegenwärtigen oder zukünftigen Zeitpunkt notwendigerweise die in der Vergangenheit veröffentlichten Gewinne oder Gewinne pro Aktie erreichen oder übertreffen werden. Literaturhinweise (i) Survey commissioned by Roche, conducted by Patient Research, 2007 (Umfrage im Auftrag von Roche, durchgeführt von Patient Research, 2007). (ii) IARC. GLOBOCAN 2002. Cancer Incidence, Mortality and Prevalence Worldwide (Krebshäufigkeit, -sterblichkeit und -verbreitung weltweit) (Schätzungen für 2002). Aufgerufen 2007 (http://www-dep.iarc.fr/). Kontakte für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Lester B. Davis, Manager für internationale Kommunikation, Tarceva Lester.Davis@Roche.com May Baccari, Resolute Communications unter May.Baccari@resolutecommunications.com +44-(0)20-7397-7496 ots Originaltext: Roche Pharmaceuticals Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Ansprechpartner für die Presse: Lester B. Davis, Manager für internationale Kommunikation, Tarceva, Lester.Davis@Roche.com. May Baccari, Resolute Communications unter May.Baccari@resolutecommunications.com, +44-(0)20-7397-7496

Weitere Meldungen: Roche Pharmaceuticals

Das könnte Sie auch interessieren: