Roche Pharmaceuticals

Neue Studie zeigt signifikanten wirtschaftlichen und klinischen Wert von NT-proBNP Test für das Management von Herzinsuffizienz

Rotkreuz, Schweiz (ots/PRNewswire) - - Studie veröffentlicht in Circulation zeigt vereinfachtes Patienten-management durch bessere Diagnose, Behandlungseffizienz und niedrigere, medizinische Kosten Eine heute in Circulation publizierte Studie zeigt den effektiven Einsatz von NT-proBNP, Roche Diagnostics bahnbrechenden Marker für vermutete Herzinsuffizienz (HI), für Tests sowohl am Point-of-Care, als auch im Labor. Die randomisiert-kontrollierte Multicenterstudie durchgeführt mit 500 Patienten in sieben Krankenhäusern zeigt, dass die NT-proBNP (N-Terminal proB-Type natriuretische Peptide) geführte Strategie im Management von vermuteter, akuter Herzinsuffizienz im Emergency Department (ED)( Notfallaufnahme) die Dauer der Aufenthalte im Emergency Department (ED) um 21 Prozent reduzierte (von 6,3 auf 5,6 Stunden, p =0,031), die Anzahl der Patienten die innerhalb von 60 Tagen neuerlich ins Krankenhaus eingeliefert wurden um 35 Prozent (von 51 auf 33, p=0,046) und die direkten, medizinischen Kosten aller ED Aufenthalte, Krankenhausaufenthalte und nachfolgender ambulanter Dienste um 15 Prozent ( von USD 6.129 auf USD 5.180 pro Patient, p=0,023), und zwar innerhalb von 60 Tagen ab Rekrutierung. Bei gesamten, jährlichen Kosten für das Management von HI, die auf USD 1,4 bis USD 2,3 Mrd.(1),(2), geschätzt werden, können die potentiellen, jährlichen Einsparungen für das kanadische Gesundheitssystem zwischen USD 210 und USD 345 Mio. berechnet werden. Kardiovaskuläre Erkrankungen sind derzeit für ein Drittel aller Todesfälle weltweit verantwortlich(3). Die Inzidenz und Prävalenz von Herzinsuffizienz (HI) nimmt zu, wobei ab 2020 Herzerkrankungen und Herzschlag voraussichtlich zur weltweit führenden Ursache für Tod und Pflegebedürftigkeit werden, berichtet die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Die Anzahl an Todesfällen wird mit 2030(3) laut Schätzungen auf über 24 Mio. pro Jahr ansteigen. Die frühe und genaue Diagnose von HI ist essentiell für eine bessere Behandlungsqualität und ein kostengünstiges Patientenmanagement. NT-proBNP und B-Typus natriuretische Peptide (BNP) haben zunehmenden ihren Wert in der raschen Diagnose von HI in der Notfallaufnahme bewiesen. Auf Grund ihrer grösseren Stabilität könnte NT-proBNP einen besser einsetzbaren, diagnostischen Marker für kardiovaskuläre Erkrankungen einschliesslich HI darstellen, als BNP. Dr. Gordon W. Moe, Kardiologe und Direktor des Herzinsuffizienz-Programms und Biomarkerlabors am St. Michael's Hospital in Toronto, Kanada, der die Studie leitete, sagte: "In einem von der Öffentlichkeit finanzierten und allgemein zugänglichen Gesundheitssystem, wie wir es in Kanada haben, müssen wir mit unseren Ressourcen sparsam wirtschaften. Ein Ansatz unter Verwendung von NT-proBNP in Zusammenhang mit der klinischen Bewertung verbessert das allgemeine Management von Patienten, die mit vermuteter, akuter HI in die Notfallaufnahme kommen, indem die Diagnose erleichtert wird und bietet Einsparungen in den Gesundheitskosten, die mit einer Verbesserung der selektiven, klinischen Ergebnisse einhergehen. Der Einsatz des NT-proBNP Tests wird das allgemeine Management von Patienten mit vermuteter HI verbessern und dieser Biomarker sollte Teil des Routinemanagements dieser Patienten werden". Näheres über die Studie Die randomisiert-kontrollierte Multicenterstudie wurde mit 500 Patienten durchgeführt, die mit Atemnot, einem klassischen Symptom von HI, in die Notfallaufnahme des Krankenhauses kamen. Atemnot ist aber auch ein häufiges Symptom von anderen Erkrankungen, wie eine sich verschlechternde, chronische, obstruktive Pulmonarerkrankung, Pneumonie und einige Herzanfälle, was die Notfallmediziner dazu zwingt, erhebliche Zeit mit dem Erstellen einer Diagnose zu verbringen. NT-proBNP erleichtert die Differenzierung dieser Erkrankungen. In dieser Studie legten sich die Ärzte, basierend auf ihrer klinischen Beurteilung, bei jedem Patienten sofort auf eine Diagnose fest. Diese Diagnose wurde später von Kardiologen beurteilt, die bezüglich der NT-proBNP Resultate eines jeden Patienten geblendet waren, die bei ihrer Aufnahme und nochmals 72 Stunden später gemessen wurden. Die Patienten wurden dann randomisiert, um entweder die normale Behandlung zu erhalten oder jene, die laut den NT-proBNP Testresultaten vorgeschlagen wurde. Das Median-Niveau von NT-proBNP bei den 230 Patienten mit der finalen Diagnose von akuter HI waren 3.097 Picogramm pro Milliliter (pg/ml), verglichen mit 212 pg/ml bei jenen ohne akute, dekompensierte HI. Durch die Erstellung einer Diagnose mit Hilfe von NT-proBNP bei der klinischen Beurteilung verbesserte die Genauigkeit, stieg der Bereich unter der receiver-operating charakteristischen Kurve von 0,83 auf 0,90 (p<0,00001). Näheres über den Roche NT-proBNP Diagnostischen Test Der Roche NT-proBNP Test ist ein rascher und einfacher Bluttest, der die Erkennung und den Ausschluss von HI durch Messung des Niveaus an NT-proBNP im Blut des Patienten ermöglicht(4). Darüber hinaus können die Monitoring-Niveaus von NT-proBNP dazu verwendet werden, um die medikamentöse Behandlung zu leiten und so die Gesamtzahl an kardiovaskulären Ereignissen mit klinisch erfolgter Behandlung(5) reduzieren. NT-proBNP ist von der FDA zugelassen und wird von der European Society of Cardiology (ESC) empfohlen. So etwa als Hilfe bei der Diagnose einer kongestiven Herzinsuffizienz (KHI) und bei der Bewertung ihres Schweregrades, sowie bei der Erkennung leichter Formen von Herzdysfunktion(6). Näheres über Roche und die Roche Diagnostics Division Roche hat seine Zentrale in Basel, Schweiz und ist eine der weltweit führenden, forschungsorientierten Gruppen im Bereich Pharmazeutika und Diagnostika. Als Innovator von Produkten und Dienstleistungen für die Früherkennung, Prävention, Diagnose und Behandlung von Erkrankungen, trägt die Gruppe auf einer breiten Front zur Verbesserung der Gesundheit und Lebensqualität der Menschen bei. Roche ist weltweit führend bei Diagnostika und Arzneimitteln für Krebs und Transplantation, sowie ein Marktführer in Virologie. 2006 meldete der Geschäftsbereich Pharmazeutika einen Umsatz von 33,3 Mrd. Schweizer Franken, der Geschäftsbereich Diagnostika verzeichnete einen Umsatz von 8,7 Mrd. Schweizer Franken. Roche beschäftigt weltweit etwa 75.000 Mitarbeiter in 150 Ländern und verfügt über F & E Verträge und strategische Allianzen mit zahlreichen Partnern, einschliesslich über Mehrheitsanteile an Genentech und Chugai. Roche's Geschäftsbereich Diagnostika bietet ein einzigartig breites Produktportfolio und liefert eine umfangreiche Palette an innovativen Testprodukten und -Dienstleistungen für Forscher, Ärzte, Patienten, Krankenhäuser und Labors in der ganzen Welt. Weitere Informationen sind verfügbar auf unserer Website www.roche.com. Alle in dieser Presseaussendung verwendeten oder genannten Handelsmarken sind gesetzlich geschützt. Circulation Für weitere Informationen über die Publikation, besuchen Sie bitte folgende Website: http://circ.ahajournals.org/cgi/reprint/CIRCULATION AHA.106.666255?ijkey=YkajnBHIzCzzUUw&keytype=ref Quellenangaben: (1) Shibata MC, Nilsson C, Hervas-Malo M, Jacobs P, Tsuyuki RT. Economic implications of treatment guidelines for congestive heart failure. Can J Cardiol. 2005; 21:1301-1306. (2) Bentkover JD, Stewart EJ, Ignaszewski A, Lepage S, Liu P, Cooper J. New technologies and potential cost savings related to morbidity and mortality. (3) Dr Judith Mackay and Dr George A Mensah, The Atlas of Heart Disease and Stroke. Published by the World Health Organisation, 2004. (4) Roche's NT-proBNP Test Proves Its Worth in Two Clinical Studies - Nearly $600 Million Savings to US Healthcare System. www.probnp.com. Accessed June 2007. (5) Troughton, R.W., et al., Treatment of heart failure guided by plasma aminoterminal brain natriuretic peptide (N-BNP) concentrations. Lancet, 2000. 355(9210): p. 1126-30 (6) GP Brochure - Cobas and Life needs answers. Roche Diagnostics 2006. Document on file. ots Originaltext: Roche Pharmaceuticals Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Roche Diagnostics Kontakt: Thomas Klein, Roche Professional Diagnostics, Tel: +41-41-7987135, E-Mail: thomas.kleint.k1@roche.com; Agenturkontakt: Eve Cohen, Biosector 2, Tel: +44-(0)207-632-1964, E-Mail: ecohen@biosector2.co.uk

Weitere Meldungen: Roche Pharmaceuticals

Das könnte Sie auch interessieren: