Roche Pharmaceuticals

Studien zufolge kann Xenical(R) die "metabolisches Syndrom" genannte Herz-Kreislauf-Zeitbombe entschärfen

    Athen, Griechenland (ots/PRNewswire) -

    - Xenical(R) zeigt eine Verbesserung bei allen fünf Hauptrisikofaktoren des metabolischen Syndroms

    Studien haben gezeigt, dass sich durch die medikamentöse Behandlung zur Gewichtsabnahme mit Xenical die wichtigsten kardiovaskulären Risikofaktoren unter Kontrolle bekommen lassen, die gemeinsam unter der Bezeichnung "metabolisches Syndrom" bekannt sind. Dieses Syndrom wird als Herz-Kreislauf-Zeitbombe angesehen und betrifft bis zu 20 % der Bevölkerung der westlichen Welt. (1)

    Xenical(R) (orlistat) erwies sich durch das Vermindern des Körpergewichts und die Verbesserung der kardiovaskulären Risikofaktoren bei Patienten mit dem metabolischen Syndrom als deutlich wirksamer als Diät allein, wie die Analysen von 20 weltweit durchgeführten Studien belegten, die heute auf dem 14th European Congress on Obesity (ECO) in Athen vorgestellt wurden.(2) Darüber hinaus war bei mehr als der Hälfte der Patienten, die über einen längeren Zeitraum mit Xenical behandelt wurden, gegen Ende des Studienzeitraums kein metabolisches Syndrom mehr diagnostizierbar. (2)

    Das metabolische Syndrom beschreibt eine Gruppe von Risikofaktoren, die mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen und der Erkrankung an Diabetes im Zusammenhang stehen wie Zunahme der Taillenmasse, hoher Cholesterin- und Triglyzeridspiegel, erhöhte Blutzucker- und hohe Blutdruckwerte. Xenical ist das einzige Medikament zur Gewichtsabnahme mit einer erwiesenen Verbesserung bei allen fünf Risikofaktoren des metabolischen Syndroms.

    "Frühzeitiges und aggressives Eingreifen ist erforderlich, um das Langzeitrisiko von Herz-Kreislauf-Erkrankung und Diabetes im Zusammenhang mit dem metabolischen Syndrom zu verringern," erklärte Professor Michel Krempf, Faculté de Médecine, Hôtel-Dieu, Clinique d'Endocrinologie et Nutrition in Nantes und leitender Studienforscher. "Diese umfangreiche Analyse bestätigt die Wirksamkeit von orlistat durch die Gewichtsabnahme und die Verbesserung von Anormalitäten für eine wirkungsvolle Kontrolle des gesundheitlichen Zustands."

    Informationen über die Studie

    In der Metaanalyse wurden Daten aus 20 randomisierten, doppelblinden Studien (3562 Patienten) ausgewertet, um die Wirkung der Behandlung mit Xenical vs Plazebo (und Diät) auf Risiken des metabolischen Syndroms bei übergewichtigen und fettleibigen Patienten einzuschätzen. Ergebnisse nach einem Jahr bei Patienten, die für Langzeitbehandlung mit Xenical in Frage kamen: (2)

    - Mit Xenical wurde doppelt so grosser Gewichtsverlust verzeichnet wie bei Diät allein (-11,9 % vs. -4,7 %).

    - Bei erheblich mehr Patienten mit Xenical-Behandlung konnte im Vergleich zu Patienten auf Diät allein kein metabolischer Syndromstatus mehr festgestellt werden (57 % vs. 39 %), wobei es Veränderungen bei den folgenden fünf Risikofaktoren gab:

    - Deutlich grössere Verminderung der Taillenmasse verglichen mit den Patienten, die nur auf Diät waren (-11,3 cm vs. -5,6 cm)

    - Deutlich grössere Senkung beim systolischen (-7,4 mmHg vs. -3,3 mmHg) und diastolischen Blutdruck (-5,7 mmHg vs. -2,0 mmHg) verglichen mit den Patienten, die nur auf Diät waren

    - Deutlich grössere Senkung der Triglyzeridspiegel verglichen mit den Patienten, die nur auf Diät waren (-14,4 % vs. -6,5 %)

    - Deutlich niedrigere Nüchternblutzuckerspiegel verglichen mit den Patienten, die nur auf Diät waren (-0,11 mmol/l vs. +0,10 mmol/l)

    - Höhere Werte an HDL (gutes) Cholesterin (+9,9 % von Basislinie)

    IDF fasst die Kriterien zur Definition des metabolischen Syndroms weiter

    Im April 2005 gab der Internationale Diabetesverband (International Diabetes Federation, IDF) eine Konsenserklärung ab, die eine frühzeitige Erkennung und noch intensiveres Management des metabolischen Syndroms forderte.(3) Die Erklärung stellte auch eine neue Definition des metabolischen Syndroms vor, die den Ansichten von Gesundheitsexperten von sechs Kontinenten entspricht. Die neue Definition basiert auf früheren Definitionen, die vom NCEP ATP III (5) vorgeschlagen wurden, enthält jedoch breitere Kriterien zur Taillenmessung und zum Nüchternblutzucker.

    Xenical ist das einzige Medikament zur Gewichtsabnahme, das in der Konsenserklärung hervorgehoben wurde und wird zur Vorbeugung oder Verzögerung des Einsetzens von Diabetes vom Typ II, einer Hauptkomponente des metabolischen Syndroms, empfohlen. (4)

    Hinweise für Redakteure:

    Informationen zu Xenical

    Xenical ist das einzige verfügbare Medikament zur Gewichtsreduktion, das lokal im Darm wirkt und dort die Absorption von über die Nahrung aufgenommenem Fett um ca. 30 % reduziert und damit eine Gewichtsreduktion wirkungsvoll unterstützt. Es handelt sich um eine wirkungsvolle Therapie, die dem Patienten nicht nur hilft, Gewicht zu verlieren, sondern auch diesen Gewichtsverlust beizubehalten. Xenical ist gut verträglich und im Gegensatz zu Appetitzüglern wirkt es nicht auf das Gehirn. Seit der Markteinführung im Jahre 1998 sind weltweit über 22 Millionen Patienten mit Xenical behandelt worden. Xenical ist weltweit in 149 Ländern zur Gewichtskontrolle zugelassen. Weitere Informationen finden Sie auf folgender Website: www.managingyourweight.com

    Weitere Informationen finden Sie auf folgender Website: www.managingyourweight.com

    Informationen zu Xenical-Gewichtskontrollprogrammen

    Roche hat für Gesundheitsfachleute und ihre Patienten Xenical-Gewichtskontrollprogramme (Weight Management Programmes, WMP) entwickelt. Diese Programme sollen Patienten helfen, sich realistische Gewichtsreduktionsziele nicht nur zu setzen, sondern auch zu erreichen und ihre Nahrungsaufnahme und ihr Essverhalten langfristig zu ändern. Die Programme werden individuell zugeschnitten um den Menschen zu helfen, ihre Gewichtverlustziele zu erreichen und den Gewichtsverlust durch gesunde Ernährung, körperliche Aktivität und medikamentöse Therapie beizubehalten.

    Roche bietet die WMP-Programme in rund 50 Ländern weltweit kostenlos an, um Patienten, die mit Xenical behandelt werden, zusätzlich zu unterstützen. Neuere Ergebnisse zeigen, dass Patienten, die an Xenical WMP-Programmen teilnehmen, den erreichten Gewichtsverlust erhöhen können und insgesamt mit der Behandlung besonders zufrieden sind und diese besser befolgen.

    Informationen zu Roche

    Roche, mit Hauptsitz in Basel, Schweiz, ist eines der weltweit führenden, forschungsorientierten Gesundheitskonzerne in den Bereichen Pharmaka und Diagnostika. Mit innovativen Produkten und Dienstleistungen, die der Früherkennung, Prävention, Diagnose und Behandlung von Krankheiten dienen, trägt das Unternehmen auf breiter Basis zur Verbesserung der Gesundheit und Lebensqualität der Menschen bei. Roche ist einer der weltweit bedeutendsten Anbieter von Diagnostika, der grösste Hersteller von Krebs- und Transplantationsmedikamenten und nimmt in der Virologie eine Spitzenposition ein. Im Jahre 2004 erzielte die Pharmaabteilung einen Umsatz von 21,7 Milliarden Schweizer Franken und die Abteilung für Diagnostika verzeichnete Umsätze in Höhe von 7,8 Milliarden Schweizer Franken. Roche beschäftigt weltweit rund 65.000 Mitarbeiter in 150 Ländern. Das Unternehmen führt Allianzen sowie Forschungs- und Entwicklungskooperationen mit zahlreichen Partnern. Hierzu gehören auch die Mehrheitsbeteiligungen an Genentech und Chugai.

    Literatur:

    1. Ford, E.S., Giles, W.H., Dietz, W.H. Prevalence of the metabolic syndrome among US adults: findings from the third National Health and Nutrition Examination Survey. JAMA 2002; 287: 356-9.

    2. Krempf M, Laville M, Basdevant F, et al. Effect of orlistat on NCEP ATP-III-defined metabolic syndrome in obese or overweight patients: Meta-analysis from 20 randomised double-blind studies worldwide. Abstract presented at the 14th European Congress on Obesity, 1-4 June 2005.

    3. The IDF consensus worldwide definition of the metabolic syndrome. Abrufbar unter: http://www.idf.org/webdata/docs/IDF_Metasyndrome_definition.pdf

    4. Torgerson JS, Hauptman J, Boldrin MN et al. XENical in the Prevention of Diabetes in Obese Subjects (XENDOS) Study. A randomised study of orlistat as an adjunct to lifestyle changes for the prevention of type 2 diabetes in obese patients. Diabetes Care 2004; 27:155-61.

    5. Adult Treatment Panel III (ATP III) Criteria. National Cholesterol Education Programme - 3rd Report of the National Cholesterol Education Programme (NCEP). Abrufbar unter: http://www.nhlbi.nih.gov/guidelines/cholesterol/atp3full.pdf

ATHEN, Griechenland, June 2 /PRNewswire/ --

ots Originaltext: Roche Pharmaceuticals
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Liz Gofton, Shire Health International, Tel.: +44-207-108-6518,
Mobiltelefon: +44-798-082-4860, E-Mail:
liz.gofton@shirehealthinternational.com



Weitere Meldungen: Roche Pharmaceuticals

Das könnte Sie auch interessieren: