Roche Pharmaceuticals

Xeloda als Ersatz für beschwerliche intravenöse Chemotherapie

    Basel, Schweiz (ots/PRNewswire) -

    - Neue Daten bei ASCO bestätigen, dass Xeloda die kluge Wahl der Chemotherapie für Patienten mit Dickdarmkrebs darstellt

    Daten, die diese Woche präsentiert wurden, bestärken weiterhin die überwältigenden Beweise, die aufzeigen, dass Xeloda(R) (Capecitabin), eine  innovative orale Chemotherapie, die derzeitige Standardbehandlung mit  intravenösem 5-Fluorouracil/Leucovorin (i.v. 5-FU/LV) als Begleittherapie  (postoperativ) bei Dickdarmkrebs ersetzen sollte. Im März 2005 erhielt Roche  die Zulassung von den europäischen Behörden für Xeloda als postoperative  Behandlung bei Patienten mit Dickdarmkrebs.

    Die auf der ASCO präsentierten Daten für Xeloda als Begleittherapie  zeigen, dass Xeloda eine einzigartige Behandlungsoption mit unvergleichlichen  Vorteilen für Patienten mit Dickdarmkrebs darstellt. Ganz spezifisch wird den  Patienten Folgendes geboten:

@@start.t1@@        - Bewährte Wirksamkeit: Es ist bestätigt, dass es mindestens so
          wirksam ist wie die standardmässige Chemotherapie.
        - Ein längeres krebsfreies Leben: Rückfallfreie Überlebensraten
          sind signifikant höher mit Xeloda als mit standardmässiger
          intravenöser Chemotherapie. Ein starker Trend in Richtung
          Überleben der Patienten, die mit Xeloda frei von Dickdarmkrebs
          bleiben, besteht.
        - Verträglichkeit: Mit Xeloda wurden weniger schwerwiegende und
          akzeptablere Nebenwirkungen berichtet als mit der
          Standard-Chemotherapie.
        - Geringere Kosten: Im Durchschnitt braucht ein Patient bei Xeloda
          nur 8 Krankenhausbesuche verglichen mit 30, wenn der Patient mit
          der Standard-Chemotherapie behandelt wird.
        - Praktischer: Da Xeloda eine Tablette ist, können Patienten diese
          zuhause einnehmen und müssen für ihre Behandlung nicht zu
          Krebszentren fahren.@@end@@

    "Wenn man mit Dickdarmkrebs diagnostiziert wird, ist das eine traumatische, lebensverändernde Erfahrung, auf die keiner vorbereitet sein  kann", sagte Andy Griffin, ein Patient mit Dickdarmkrebs in Grossbritannien.  "Wie viele Patienten mit Dickdarmkrebs fürchtete ich die Vorstellung, mit  Chemotherapie in einem Krankenhaus behandelt werden zu müssen. Meine  Erfahrung mit Xeloda hingegen war sehr positiv. Es ist ein oral verabreichtes  Medikament, das ich zuhause einnehmen konnte. Xeloda gab mir die Freiheit, in  dieser schweren Zeit weiter arbeiten und ein normales Leben führen zu können."

    "Diese neuen Daten, die bestätigen, dass Xeloda die standardmässige  5FU/LV-Chemotherapie ersetzen sollte, sind aufregende Nachrichten für  Patienten und ihre Ärzte gleichermassen", sagen Professor Chris Twelves,  University of Leeds und Tom Connors, Cancer Research Centre, Bradford, GB.  "Es gibt Patienten mit Dickdarmkrebs die Freiheit, sich einer wirksamen,  verträglichen und bequemen oralen Behandlung zu unterziehen, die mindestens  so wirksam ist wie die traditionelle intravenöse Chemotherapie, die aber weniger Nebenwirkungen mit sich bringt und die Last häufiger und teuerer  Krankenhausbesuche eliminiert."

    Roche in der Onkologie:

    Die Roche Group, einschliesslich ihrer Tochtergesellschaften Genentech in  den USA und Chugai in Japan, ist weltweit führender Anbieter von  Krebstherapien, Medikamenten für die unterstützende Behandlung sowie von  Diagnostika. Im Rahmen ihres Onkologiegeschäfts bietet sie erstmals fünf  Produkte an, die bei verschiedenen häufigen Tumorerkrankungen einen  Überlebensvorteil gewähren: Avastin, Herceptin, und Xeloda bei  fortgeschrittenem Brustkrebs, Herceptin in frühem Stadium von HER2-positivem  Brustkrebs, MabThera bei Non-Hodgkin-Lymphom,Avastin und Xeloda bei  Dickdarmkrebs, Avastin und Tarceva bei nicht-kleinzelligem Lungenkrebs and  Tarceva bei Pankreaskarzinom.

    Zusätzlich zu diesen Antikrebsmitteln gehört zum Onkologie-Portfolio von  Roche auch eine umfangreiche Reihe an Medikamenten, die die Lebensqualität  von Krebspatienten verbessern können: Bondronat (zur Prävention  skelettbezogener Komplikationen bei Patientinnen mit Brustkrebs und  Knochenmetastasen, tumorindizierter Hyperkalzämie), Kytril (bei Übelkeit und  Erbrechen infolge der Chemo- oder Strahlentherapie), Neupogen (für  Neutropenie in Zusammenhang mit Krebs), und NeoRecormon (für Anämie bei verschiedenen Krebserkrankungen). CERA ist der neueste Beweis für das Engagement von Roche auf dem Gebiet der Anämietherapie. Weitere Onkologieprodukte von Roche sind Furtulon (für kolorektales Karzinom) und  Roferon-A (für Haarzellenleukämie und chronische myeloische Leukämie, Kaposi- Sarkom, malignes Melanom und Nierenzellkarzinom). Die Roche-Gruppe erzielte  mit ihren Krebsmedikamenten  im Jahr 2004 einen Umsatz von mehr als 7,7  Milliarden Schweizer Franken.

    Zusätzlich zu den Medikamenten entwickelt Roche auch neue Diagnosetests,  die signifikante Auswirkungen auf die Behandlungen für Krebspatienten in der  Zukunft haben werden. Mit einem breiten Angebot an Tumormarkern für Prostata- , Dickdarm-, Leber-, Eierstock- und Brustkrebs, Krebserkrankungen des Magens,  der Bauchspeicheldrüse und der Lunge, sowie mit zahlreichen  molekulardiagnostischen Krebstests wird Roche auch weiterhin führende  Anbieterin von Medikamenten und diagnostischen Produkten sein.

    Das unübertroffene Onkologie-Portfolio von Roche und ihre umfangreiche  externe Innovationsbasis durch ihre Zusammenarbeit mit Firmen und Akademien  machen es möglich, dass Roche immer wirkungsvollere Krebstherapien anbieten  kann.

    In den USA werden Herceptin, MabThera (Rituxan), Avastin und Tarceva  entweder von Genentech allein oder in Zusammenarbeit mit Biogen Idec Inc.  (MabThera) und OSI (Tarceva) vertrieben. Ausserhalb der USA sind Roche und  ihr japanischer Partner Chugai für die Vermarktung dieser Medikamente  verantwortlich.

    Über Roche

    Roche mit Hauptsitz in Basel, Schweiz, ist ein global führendes, auf  Forschung fokussiertes Healthcare-Unternehmen in den Bereichen Pharma und  Diagnostics. Mit innovativen Produkten und Dienstleistungen, die der  frühzeitigen Entdeckung, Prävention, Diagnose und Behandlung von Krankheiten  dienen, trägt das Unternehmen auf breiter Basis zur Verbesserung der  Gesundheit und Lebensqualität von Menschen bei.  Roche ist weltweit die  Nummer eins auf dem Diagnostikmarkt sowie der führende Anbieter von Krebs-  und Transplantationsmedikamenten und nimmt in der Virologie eine marktführende Position ein.. Der Umsatz der Pharma-Division belief sich 2004  auf 21,7 Milliarden Schweizer Franken und betrug in der Diagnostics-Division  7,8 Milliarden Schweizer Franken. Roche beschäftigt rund 65.000  Mitarbeiternde in 150 Ländern und unterhält Forschungs- und  Entwicklungskooperationen und strategische Allianzen mit zahlreichen  Partnern. Hierzu gehören auch Mehrheitsbeteiligungen an Gengentech und  Chugai.

    Alle in dieser Pressemitteilung erwähnten Markennamen sind gesetzlich  geschützt.

@@start.t2@@      Weitere Informationen:
        - Dickdarmkrebs:
          http://www.roche.com/pages/downloads/company/pdf/mbg010405c.pdf
        - Xeloda bei Dickdarmkrebs:
          http://www.roche.com/pages/downloads/company/pdf/mbg010405xc.pdf
        - Xeloda: http://www.roche.com/pages/downloads/company/pdf/
          mbg010405x.pdf
        - Roche in der Onkologie:
          http://www.roche.com/pages/downloads/company/pdf/mboncology05e_a.pdf
        - Roche: http://www.roche.com
        - Broadcast-Qualität B-Roll einschliesslich Ärzte-, Pfleger- und
          Patienteninterviews können unter http://www.thenewsmarket.com
          heruntergeladen werden.
      Literaturhinweise:
        1. McKendrick, J.J, Cassidy, J, et al. Capecitabine (x) is resource
        saving compared with i.v. bolus 5-FU/LV in adjuvant chemotherapy for
        Dukes' C Dickdarmkrebs  patients: Medical resource utilization (MRU)
        data from large phase III trial (X-ACT). Journ of Clin Oncol, 2004 ASCO
        Annual Meeting Proceedings (Post Meeting Edition). Vol 22, No 14S (July
        supplement), 2004: 3578
        Neue Daten-Highlights - präsentiert auf der ASCO (13. - 17. Mai 2005)@@end@@

    Wirksamkeitsdaten von Xeloda

    Updated efficacy findings from the X-ACT phase III trial of capecitabine  (X) versus bolus 5-FU/LV as adjuvant therapy for patients with Dukes' C colon  cancer (C. Twelves, A. Wong, M.P. Nowacki, J. et al) Abstrakt 3521 - präsentiert auf der ASCO 2005 (17.05.2005 08.00-12.15).

    Eine aktualisierte Stude der X-ACT-Studie, die Daten nach 4,3 Jahren (51  Monaten) verfolgte und Xeloda verglichen mit 5-FU/LV als Begleittherapie bei  Dickdarmkrebs verfolgte und bewertete, zeigt Folgendes:

@@start.t3@@        - Xeloda war mindenstens gleichwertig mit 5-FU/LV hinsichtlich der
          krebsfreien Überlebensrate, wies aber einen starken Trend zu einer
          höheren krebsfreien Überlebensrate auf verglichen mit 5-FU/LV (HR=0,87
          [95 % CI, 0,75-1,00], p=0,0525)
        - Rückfall-freie Überlebensrate war significant höher für Xeloda
          verglichen mit 5-FU/LV (ITT: HR=0,86 [95 % CI, 0,74-0,996],
          p=0,044)
        - Xeloda sollte 5-FU/LV als Behandlung für Patienten mit@@end@@

    Analysis of post-study chemotherapy in patients enrolled in the X-ACT  phase III trial of capecitabine vs. bolus 5-FU/LV as adjuvant therapy for  Dukes' C colon cancer: no differences in treatment arms that could influence  survival outcome (J. Cassidy, A. Cervantes, P. Koralewski et al) Abstrakt  3586 - präsentiert auf der ASCO 2005 (14.05.2005 14.00-18.00)

    Eine Analyse von Chemotherapien nach der Studie in den zwei Behandlungsarmen der X-ACT-Studie, die die Überlebensraten beeinflussenden Unterschiede untersuchten, zeigte:

@@start.t4@@        - Es gibt keinerlei Unterschiede bei der Chemotherapie nach der Studie,
          die die Überlebensraten der mit Xeloda oder mit 5-FU/LV als
          Begleittherapie in der X-ACT-Studie behandelten Patienten beeinflussen
          können.@@end@@

    Xeloda in der Kombinationstherapie  ...  Sicherheitsdaten

    Safety findings from a phase III trial of capecitabine plus oxaliplatin  (XELOX) versus bolus 5-FU/LV as adjuvant therapy for patients with stage III  colon cancer (HJ Schmoll, J Tabernero, M Nowacki et al) Abstrakt 3523 - präsentiert auf der ASCO 2005 (17.05.2005 08.00-12.15).

@@start.t5@@        - In der grössten mit XELOX (Xeloda plus Oxaliplatin) behandelten
          Patientenpopulation weisen frühe Sicherheitsdaten darauf hin, dass es
          im Vergleich zur Monotherapie gut verträglich ist, desweiteren zeigte
          Xelox ein Sicherheitsprofil ähnlich der FOLFOX (Oxaliplatin + 5-FU/LV)
          Kombination.@@end@@

    Website: http://www.roche.com

ots Originaltext: Roche Pharmaceuticals
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Kontaktperson für Medien: Julia Pipe, International Communications
Manager, Roche, +41-61-687-4376, julia.pipe@roche.com; oder Donna
Lindquist von Shire Health International, New York, +1-212-329-6254,
donna.lindquist@newyork.shirehealth.com



Weitere Meldungen: Roche Pharmaceuticals

Das könnte Sie auch interessieren: