Pro Infirmis Schweiz

Auf Erfolgskurs
Pro Infirmis mit guten Zahlen und neuen Leistungen

Zürich (ots) - Die grösste Fachorganisation im Schweizer Behindertenwesen schliesst das Geschäftsjahr 2011 bei einem Gesamtaufwand von 94,6 Mio. CHF mit einem leichten Überschuss von 1,7 Mio. CHF ab. Der geplante Ausbau im Bereich "Begleitetes Wohnen für Menschen mit Behinderung" konnte wie geplant umgesetzt werden. Der Spendenertrag ging im letzten Jahr leicht zurück, liegt aber mit 18,5 Mio. CHF nach wie vor auf erfreulichem Niveau.

Pro Infirmis setzte sich für 2011 zum Ziel, das Begleitete Wohnen für Menschen mit Behinderung auszubauen. Dieses Ziel konnte mit einer Steigerung um 6% umgesetzt werden. Diese Dienstleistung macht es behinderten Menschen möglich, mit der nötigen Unterstützung durch Pro Infirmis in den eigenen vier Wänden zu leben und den Alltag möglichst selbstbestimmt zu bewältigen. Die Fachberatung für Behinderte und ihre Angehörigen konnte um 4% gesteigert werden. Pro Infirmis richtete zudem im Rahmen von 18 Mio. CHF finanzielle Direkthilfe an behinderte Menschen aus. Ebenfalls rund 18 Mio. CHF betragen die Spendenerträge von Pro Infirmis. In einem immer härter umkämpften schweizerischen Spendenmarkt konnte sich die Organisation gut behaupten. Das 92jährige Hilfswerk geniesst das Vertrauen der Öffentlichkeit.

Die wichtigsten Dienstleistungen, die Pro Infirmis für behinderte Menschen in der Schweiz 2011 erbrachte:

Fachberatung (Sozialberatung, 
Rechtsberatung, Auskünfte etc.)   147'000 Personen 
Finanzielle Direkthilfe             8'000 Gesuche 
Begleitetes Wohnen                    590 Personen 
Bildungsklub (für Menschen mit 
geistiger Behinderung)              2'700 Personen 
Hindernisfreies Bauen               1'000 Beratungen 
Eurokey (Schlüssel zu Anlagen 
für behinderte Menschen)            1'325 neue User 

Kontakt:

Pro Infirmis, Medienstelle
Mark Zumbühl
Mobile: +41/79/415'26'27
E-Mail: mark.zumbuehl@proinfirmis.ch



Weitere Meldungen: Pro Infirmis Schweiz

Das könnte Sie auch interessieren: