Pro Infirmis Schweiz

Neue Mitglieder in der Geschäftsleitung von Pro Infirmis Schweiz

    Zürich (ots) - Das Präsidium von Pro Infirmis Schweiz hat der Ernennung von Jörg Zwyssig als neuem Leiter des Bereichs 'Finanzen und Informatik' und von Benoît Rey als neuem Leiter 'Dienstleistungen Romandie und Tessin' zugestimmt. Damit ist die Geschäftsleitung der grössten Behindertenorganisation der Schweiz wieder komplett. Die Neubesetzungen wurden nötig nach den Abgängen von Daniel Schlatter und Josiane Grandjean.

    Jörg Zwyssig machte an der Universität Zürich seinen Abschluss als lic. oec. publ. (betriebswirtschaftliche Richtung). Er bringt 20 Jahre Berufserfahrung mit aus Industrie und Wirtschaft. Er leitete in verschiedenen Unternehmen den Bereich Finanzen und Informatik. Vor seinem Wechsel war er längere Zeit als  selbständiger Berater tätig und leitete in dieser Beratertätigkeit als Verwaltungsratsdelegierter eine Seniorenresidenz in der Westschweiz.

    Benoît Rey absolvierte sein Studium der Sozialarbeit an der Universität Freiburg. Nach dem Studium arbeitete er mehrere Jahre als Sozialarbeiter beim Jugendamt des Kantons Freiburg. Von 1990 bis heute war er bei Pro Juventute Regionalsekretär für die Kantone Bern, Freiburg, Jura, Neuenburg und Wallis. Seit 1996 ist er Mitglied des Grossen Rates des Kantons Freiburg.

    Pro Infirmis Schweiz berät, unterstützt und betreut jährlich rund 20'000 Menschen mit Behinderungen. Die private Non-Profit-Organisation unterhält in allen drei Landesteilen insgesamt 50 Geschäfts- und Beratungsstellen. Pro Infirmis Schweiz beschäftigt schweizweit rund 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verfügt über ein Budget von rund 66 Mio. Franken. Die Organisation finanziert sich durch private Spenden und durch Beiträge des Bundes, der Gemeinden und der Kantone.

ots Originaltext: Pro Infirmis Schweiz
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Pro Infirmis Schweiz
Mark Zumbühl
Leiter Kommunikation
Tel.      +41/1/388'26'26
E-mail: mark.zumbuehl@proinfirmis.ch



Weitere Meldungen: Pro Infirmis Schweiz

Das könnte Sie auch interessieren: