Pro Infirmis Schweiz

Entlastungsdienst: Pro Infirmis auch im Spital

Zürich (ots) - Die Diagnose Behinderung trifft Eltern oftmals unvorbereitet und die ersten Lebensjahre mit dem behinderten Kleinkind können sich schwierig gestalten. In dieser Phase der Unsicherheit ist es für Eltern wichtig, bereits im Spital eine Anlaufstelle zu kennen, die auf ihre Bedürfnisse eingeht, offene Fragen beantwortet und erste Entlastungsmöglichkeiten in die Wege leitet: Die Pro Infirmis-Beratungsstelle vermittelt zwischen den Eltern und den Fachleuten des Spitalbetriebes. Warum Entlastungsdienst? Im Moment der Unsicherheit und starken Belastung ist es ausserordentlich wichtig für Eltern zu wissen, dass sie einen Ansprechpartner haben und einen Ort kennen, wo sie mit ihrem Kind hingehen können. Daher unterhält Pro Infirmis auch in zwei Spitälern (Aarau und Lausanne) spezialisierte Beratungsstellen. Sie werden dann einbezogen, wenn die Geburt eines behinderten Kindes oder eine durch Unfall oder Krankheit ausgelöste Behinderung Fragen und Probleme aufwerfen. Ziel ist es, die Eltern so früh wie möglich unbürokratisch zu unterstützen und sie stufenweise in den Alltag zu begleiten. Auch administrative Arbeiten werden übernommen: Kontakte mit Behörden, der Invalidenversicherung und Krankenkasse, Mithilfe beim Koordinieren von therapeutischen, medizinischen und heilpädagogischen Massnahmen sowie Lösungen zur besseren Alltagsbewältigung. Verschnaufpause auch für Eltern Die Pro Infirmis-Beratungsstelle ist Drehscheibe zwischen Eltern und Fachleuten inner- und ausserhalb des Spitals. Qualifizierte Sozialberaterinnen begleiten und beraten die Eltern oft jahrelang, wenn nötig bis zum Zeitpunkt der Einschulung ihres Kindes. Zu den wichtigen Aufgaben der Beratungsstelle gehört die Frage der Entlastung: sie vermittelt Haushalthilfen, Spitex und Entlastungsdienste - Hilfeleistungen nicht nur für das Kind, sondern in erster Linie um den betroffenen Eltern das tägliche Leben zu erleichtern. ots Originaltext: Pro Infirmis Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Pro Infirmis Schweiz Kommunikation Ellen Thiele Postfach 8032 Zürich Tel. +41 1 388 26 12 Fax +41 1 388 26 00 E-Mail: ellen.thiele@proinfirmis.ch Internet: www.proinfirmis.ch

Das könnte Sie auch interessieren: