MNC - Mobile News Channel SA

MNC ermöglicht die netzübergreifende Nutzung von "SMS Group"

Lausanne (ots) - Zum ersten Mal in der Schweiz unterstützen zwei Netzbetreiber den selben SMS-Dienst für die Gruppenkommunikation. Der von der Firma MNC entwickelte Dienst "SMS Group" ist neu nicht nur für Kunden von Swisscom Mobile, sondern auch für jene von Orange nutzbar. Eine Öffnung für weitere Netzbetreiber in der Schweiz ist möglich. Die MNC SA (www.mnc.ch) mit Sitz in Lausanne ist schweizweit der führende Entwickler von mobilen Applikationen und Dienstleistungen für professionelle Kunden. Die MNC SA hat mit SMS Group einen Service entwickelt, mit dem man einfach und schnell innerhalb von Gruppen kommunizieren kann. Wer eine SMS Group eröffnet hat, stellt per SMS Mitteilungen bereit, die von einer beliebigen Anzahl Mobilfunkkunden einmalig abgefragt oder abonniert werden können. Bislang stand die Nutzung von SMS Group ausschliesslich Kunden von Swisscom Mobile offen. Dank technischer Anpassungen ist es nun prinzipiell möglich, dass Kunden aller Netzbetreiber in der Schweiz Informationen aus SMS Groups abrufen. Von der Öffnung profitiert ab sofort die Kundschaft von Orange. Das erhöht die theoretische Reichweite einer SMS Group um gut 1 Million potenzieller Empfänger auf nunmehr 4,5 Millionen und steigert damit die Einsatzmöglichkeiten dieses Dienstes nachhaltig. Das Eröffnen und Verwalten einer SMS Group bleibt aber vorläufig Swisscom Mobile-Kunden vorbehalten. SMS Group eignet sich insbesondere für Vereine, Sportklubs, Organisationen und Unternehmen, zumal der Verwalter einer SMS Group pro Mitteilung nur die Kosten eines einzigen SMS bezahlt – egal, wieviele Personen die Mitteilung empfangen. Seit der Lancierung von SMS Group Ende September 2001 wurden schon mehrere tausend SMS Groups eröffnet. Auch namhafte Sportvereine wie etwa der HC Davos (http://www.hcd.ch/index.cfm?cat=sms) nutzen SMS Group zur Verbreitung von Infor-mationen. Informationen zur Funktionsweise des Dienstes und zu den Kosten finden Sie auf dem mobilen Portal von Swisscom Mobile unter www.swisscom-mobile.ch/gomobile Community. Über MNC Die MNC SA (www.mnc.ch) mit Sitz in Lausanne gehört in Europa zu den wenigen Unternehmen, die bereits 1998 mobile Dienste für SMS entwickelten. Zwei Jahre später lancierte MNC in Europa den ersten mobilen "Location based Service" überhaupt. Location based Services sind über mobile Endgeräte abrufbare Dienstleistungen, die auf den aktuellen Standort des Bezügers abgestimmt sind. MNC bietet seiner Kundschaft ein breites Angebot an mobilen Diensten zum Bereitzustellen und Verwalten, zur Integration in andere Services sowie zur Verrechnung gegenüber den End-Kunden. Bis dato hat MNC 70 lizenzierte mobile Dienste entwickelt und unterhält für Kunden bis zu 7'500 mobile Kanäle. Zu den Kunden von MNC zählen unter anderen die drei nationalen Netzbetreiber für Mobiltelefonie, die bedeutendsten Internetportale und Sportklubs in der Schweiz sowie mehrere Radiostationen und Zeitungsverlage. Über Swisscom Mobile Swisscom Mobile ist klare Nummer Eins in der Schweizer Mobilkommunikationsbranche – mit einem Marktanteil von rund 65%. Im 1. Halbjahr 2002 erzielte Swisscom Mobile einen Umsatz von CHF 2,011 Mia und verzeichnet nun über 3.5 Mio. NATEL®-Kundinnen und -Kunden. Seit 1. April 2001 ist Swisscom Mobile eine Aktiengesellschaft, an der Swisscom AG 75% des Kapitals hält. Die britische Voda-fone Group, weltweit Marktführerin in Sachen Mobilkommunikation, ist über eine strategische Partnerschaft mit 25% beteiligt. Das NATEL®-Netz (GSM900 und GSM1800) unterstützt sämtliche neuen Technologien wie HSCSD, GPRS und wur-de um Public Wireless LAN an über 100 stark frequentierten Orten in der Schweiz erweitert. Es ist mit einer Abdeckung von 99% nicht nur das hochwertigste Netz der Schweiz, sondern bietet als Einziges auch den Zugang zu weltweit mehr als 300 Mobilfunk-Netzen in über 140 Ländern. www.swisscom-mobile.ch Über Orange Orange Communications AG, Lausanne, gehört zu 100 % zur Orange SA/France Tele-com Gruppe. Am 29. Mai 1998 erteilte das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) Orange die Lizenz zum Aufbau und Betrieb eines GSM-1800-MHz-Mobilfunknetzes. Am 29. Juni 1999 trat Orange als dritter Anbieter in den Schweizer Markt ein und deckt heute durch das eigene Netz über 98 % der Schweizer Bevölkerung ab. Im Dezember 2000 erwarb Orange eine der vier UMTS-Lizenzen. Ende 2001 - nach nur 30 Monaten im Markt - erzielte Orange einen Umsatz von 887 Millionen Franken und erwirtschaf-tete ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 10,5 Millio-nen Franken. Bis Ende Dezember 2002 zählte Orange 963’000 Kunden, investierte rund 3 Milliarden Franken. Weitere Informationen über Orange unter www.orange.ch http://www.orange.ch ots Originaltext: MNC AG Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: MNC AG Metallstrasse 6 6300 Zug Tel. +41/41/729'00'05 E-Mail: info@mnc.ch

Das könnte Sie auch interessieren: