Sunrise Communications AG

Sunrise baut ihr Geschäft im Bereich glasfaserbasierte Telekomdienstleistungen weiter aus

Zürich (ots) - Sunrise und Swiss Fibre Net AG (SFN AG) haben Ende September einen Vertrag für eine strategische Partnerschaft unterzeichnet. Gemeinsam treiben die beiden Unternehmen den Aufbau eines flächen-deckenden FTTH Basisinfrastruktur-Angebots voran. Der Vertrag über die strategische Zusammen-arbeit sichert Sunrise den wichtigen Zugang auf Glasfaserdienste mit hohem Qualitätsniveau dank schweizweit einheitlichen Produkten, Prozessen und Systemen.

Schnelle, leistungsfähige Internetverbindungen werden für Haushalte sowie für private und öffentliche Unternehmen immer wichtiger, um von zukünftigen datenintensiven Diensten profitieren zu können. Ein flächendeckendes Glasfasernetz wird daher sukzessive die bestehende kupferbasierte Telekombasis-infrastruktur ersetzten. Sunrise Communications AG, die grösste private Telekommunikationsfirma der Schweiz, will seinen Kunden möglichst flächendeckende Glasfaserdienstleistungen zur Verfügung stellen. Sunrise mietet dafür die Glasfaser der diversen Elektrizitätsunternehmen bis zum Endkunden und investiert in eigene Glasfasertechnologie. Sunrise hat zu diesem Zweck bereits bestehende Verträge zur Nutzung der Glasfaser in Zürich, St. Gallen, Luzern, Genf, Bern, Freiburg und Winterthur sowie Absichtserklärungen in Basel und Gossau. Sunrise wird bereits Anfang 2014 mit neuen attraktiven Glasfaser-Angeboten in diversen Städten starten.

Schweizweite Standardisierung

Die SFN AG, ein Gemeinschaftsunternehmen der lokalen Energieversorger, standardisiert und harmonisiert die Dienstleistungen ihrer lokalen Glasfaseranbieter , damit sowohl die Zusammenführung von neu erschlossenen Orten und Regionen als auch die Integration und der Betrieb vereinfacht und für Sunrise somit schneller und kosteneffizienter wird. Die der SFN AG angeschlossenen lokalen Glasfaseranbieter bauen die FTTH Basisinfrastruktur in ihren lokalen Versorgungsgebieten. Beim Glasfaseranschluss handelt es sich um eine durchgehende Layer 1-Verbindung vom Endkunden (angeschlossene Dose in der Wohnung) bis zum Sunrise Interkonnektionspunkt in der Ortszentrale.

Flächendeckendes Glasfasernetz

Nebst den vier regionalen Energieversorgungsunternehmen (EVU) Energie Wasser Bern, Energie Wasser Luzern, Energie und Wasser Meilen und St. Galler Stadtwerke, beabsichtigen diverse Unternehmen bis Mitte 2014 zu SFN AG zu stossen. Dies sind unter anderem die Services Industriels de Genève (SIG), die DANET Oberwallis AG, FTTH Freiburg (ftth fr AG) und Stadtwerk Winterthur. Damit erschliesst die SFN AG bereits über 560'000 Haushalte (potenzielle Nutzungseinheiten im geplanten Endausbau). Erklärtes Ziel der SFN AG ist es bis im Jahr 2020 1,4 Millionen Haushalte in der ganzen Schweiz mit einem FTTH-Anschluss zu versorgen.

Sunrise hat ein grosses Interesse, dass sich alle an einer Zusammenarbeit mit Sunrise interessierte lokale Glasfaseranbieter bei der SFN AG anschliessen. Je mehr lokale Netzbetreiber an der SFN AG angeschlossen sind, desto grösser wird der Nutzen und die Synergie für alle beteiligten Parteien.

Kontakt:

Sunrise Medienstelle
Sunrise Communications AG
Binzmühlestrasse 130
8050 Zürich
Media Hotline: 0800 333 000
media@sunrise.net
www.sunrise.ch



Weitere Meldungen: Sunrise Communications AG

Das könnte Sie auch interessieren: