BMW Group

BMW Group erzielt im Oktober neue Bestmarke beim Absatz
Weltweite Auslieferungen steigen um 5,2% auf 165.851 Fahrzeuge
Absatz steigt in den ersten zehn Monaten auf neuen Höchstwert

München (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
  http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs - 

Die weltweite Nachfrage nach Fahrzeugen der BMW Group entwickelt sich weiterhin positiv. So konnte das Unternehmen auch im Oktober eine neue Bestmarke beim Absatz in diesem Monat erzielen. Die weltweiten Auslieferungen der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 5,2% auf 165.851 (Vj.: 157.621) Fahrzeuge. Im Zeitraum Januar bis Oktober 2013 stieg der Absatz um 7,3% auf den neuen Höchstwert von 1.602.018 (Vj.:1.493.154) Fahrzeuge.

Ian Robertson, Mitglied des Vorstands der BMW AG, Vertrieb und Marketing BMW: "Wir sind im Oktober und in den ersten zehn Monaten trotz des Gegenwinds in einigen europäischen Märkten mit einer neuen Bestmarke beim Absatz auf der Erfolgsspur geblieben. Die BMW Group hat damit ihre Position als weltweit führender Hersteller von Premiumfahrzeugen behauptet. Wir gehen bis zum Ende des Jahres weiterhin von einer positiven Absatzentwicklung aus und werden dabei unverändert auf profitables Wachstum achten."

Die Absatzzahlen der Marke BMW erhöhten sich im Oktober um 5,4% auf 140.057 (Vj.: 132.826) Fahrzeuge. In den ersten zehn Monaten stiegen die Auslieferungen der Marke BMW um 8,6% auf 1.349.642 (Vj.: 1.242.819) Fahrzeuge.

Vom BMW X1 wurden bis Ende Oktober 131.343 (Vj.: 116.608) Fahrzeuge ausgeliefert, was einem Plus von 12,6% entspricht. Seit der Markteinführung Ende 2009 wurden vom BMW X1 bereits über 500.000 Fahrzeuge ausgeliefert. Auf Erfolgskurs blieb auch der BMW X3, der um 6,0% auf 127.730 (Vj.: 120.502) Automobile zulegen konnte. Seit dem Start der ersten Generation im Januar 2004 konnten inzwischen insgesamt rund ein Million Fahrzeuge des Erfolgsmodells ausgeliefert werden.

Ein wichtiger Absatztreiber ist auch unverändert der BMW 3er, der mit einem Plus von 26,1% auf 408.217 (Vj.: 323.755) Fahrzeuge deutlich zulegen konnte. Damit haben sich seit dem Marktstart der sechsten Generation im Februar 2012 insgesamt bereits rund 600.000 Kunden für das Fahrzeug entschieden.

Der Absatz des BMW 5er, der wie der BMW 1er, 3er, 6er und 7er weltweit Marktführer in seinem Segment ist, legte um 3,2% auf 301.164 (Vj.: 291.820) Einheiten zu. Deutliche Zuwächse verbuchte der BMW 6er mit einem Plus von 21,6% auf 22.764 (Vj.: 18.720) Fahrzeuge.

MINI verzeichnete mit weltweit 25.420 (Vj.: 24.483/ +3,8%) verkauften Einheiten für den Monat Oktober ebenfalls einen neuen Höchstwert. Dies gilt trotz des weiterhin herausfordernden Marktumfelds in Europa auch für die ersten zehn Monate des Jahres. In diesem Zeitraum konnte MINI weltweit 249.702 (Vj.: 247.697/ +0,8%) Automobile absetzen.

Der Absatz von BMW Motorrad stieg im Oktober um 10,3% auf 8.376 (Vj.: 7.596) Einheiten. Von Januar bis Oktober wurden insgesamt 101.530 Motorräder und Maxi Scooter ausgeliefert (Vj: 93.540/ +8,5%).

Die BMW Group konnte in den ersten zehn Monaten in nahezu allen Märkten ein Absatzwachstum verzeichnen.

In Europa liegt der Absatz der BMW Group bis Ende Oktober mit insgesamt 711.918 ausgelieferten Fahrzeugen auf dem Niveau des Vorjahres (Vj.: 711.199/ +0,1%).

In Asien stiegen in den ersten zehn Monaten die Verkäufe um 17,7% auf 469.434 Fahrzeuge (Vj.: 398.869). Auf dem chinesischen Festland verzeichnete das Unternehmen mit 317.822 Auslieferungen ein Plus von 20,0% gegenüber dem entsprechenden Zeitraum des Vorjahres (264.884). Die BMW Group erreichte in den ersten zehn Monaten dieses Jahres auch in anderen asiatischen Märkten starke Zuwächse, darunter Japan (51.091/ +12,0%) und Südkorea (32.641/ +18,8%).

In Amerika lieferte die BMW Group von Januar bis Oktober 366.661 Fahrzeuge aus. Das entspricht einem Zuwachs von 11,1% gegenüber dem Vorjahr (330.042). In den USA setzte das Unternehmen dabei 295.474 (Vj.: 267.267/ +10,6%) Automobile ab.

BMW Group Absatz im/per Oktober 2013 auf einen Blick

                  |Oktober  |Vergleich |Per Oktober|Vergleich |     
|                 |2013     |zum       |2013       |zum       | 
|                 |         |Vorjahr   |           |Vorjahr   | 
|BMW Group        | 165.851 |  +5,2%   | 1.602.018 | +7,3%    | 
|Automobile       |         |          |           |          | 
|BMW              | 140.057 |  +5,4%   | 1.349.642 | +8,6%    | 
|MINI             |  25.420 |  +3,8%   |   249.702 | +0,8%    | 
|BMW Motorrad     |   8.376 | +10,3%   |   101.530 | +8,5%    | 

Die BMW Group

Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI und Rolls-Royce der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern. Als internationaler Konzern betreibt das Unternehmen 28 Produktions- und Montagestätten in 13 Ländern sowie ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.

Im Jahr 2012 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von rund 1,85 Millionen Automobilen und über 117.000 Motorrädern. Das Ergebnis vor Steuern im Geschäftsjahr 2012 belief sich auf rund 7,82 Mrd. Euro, der Umsatz auf rund 76,85 Mrd. Euro. Zum 31. Dezember 2012 beschäftigte das Unternehmen weltweit 105.876 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner Strategie verankert.

www.bmwgroup.com                                          
Facebook: http://www.facebook.com/BMWGroup                
Twitter: http://twitter.com/BMWGroup                      
YouTube: http://www.youtube.com/BMWGroupview              
Google+: http://googleplus.bmwgroup.com                  

Kontakt:

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:
Unternehmenskommunikation
Mathias Schmidt, Wirtschafts- und Finanzkommunikation,
mathias.m.schmidt@bmw.de
Telefon: +49 89 382-24118, Fax: +49 89 382-24418

Alexander Bilgeri, Leiter Wirtschafts-, Finanz- und
Nachhaltigkeitskommunikation, alexander.bilgeri@bmw.de
Telefon: +49 89 382-24544, Fax: +49 89 382-24418

Internet: www.press.bmw.de
E-mail: presse@bmw.de



Weitere Meldungen: BMW Group

Das könnte Sie auch interessieren: