Weltbild Verlag GmbH

Über zehn Prozent Wachstum: Weltbild trotzt der Flaute - Bericht zum Geschäftsjahr 2003/2004

    - Erstmals 100 Millionen Franken Umsatz erreicht
    - Medienhändler Nr. 1 profitiert von Preisbewusstsein der      
        Verbraucher

    Olten (ots) - Sehr zufrieden zeigt sich die Geschäftsführung des Weltbild Verlags Olten, mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr. Der Umsatz des Unternehmens stieg zum Geschäftsjahresende 30.06.04 um über 10 Prozent auf 100 Mio. Franken. Der Internetsektor ist mit einem Wachstum von über 50 Prozent weiter Wachstumsmotor des Unternehmens. Für das Unternehmen arbeiten 176 Mitarbeiter.

    "Das Unternehmen profitiert von der gestiegenen Preisorientierung der Verbraucher", betont die Geschäftsführerin Rita Graf. Weltbild positioniert sich als preisgünstiger Anbieter von Büchern und anderen Medien, die in einer einzigartigen Kombination von Katalog, Internetshops und Weltbildplus-Filialen vertrieben werden. Bereits jedes zehnte Buch in der Schweiz wird über Weltbild verkauft.

    Topseller im abgelaufenen Geschäftsjahr waren der 5. Band von "Harry Potter", von dem der Medienspezialist innerhalb weniger Wochen über 25'000 Exemplare absetzte, und im Bereich DVD/Video "Findet Nemo" mit rund 20'000 verkauften Exemplaren. Mit den Lebenserinnerungen von Papst Johannes Paul II. "Auf, lasst uns gehen!" glückte dem Unternehmen im Frühjahr auf Anhieb ein Bestseller im Sachbuchsegment. Mit fünf eigenverlegten Titeln zum Gotthelf-Gedenkjahr landete der Oltner Verlag mit 15'000 verkauften Exemplaren einen Volltreffer. Im Bereich der Sammler Editionen konnten im vergangenen Geschäftsjahr über 100'000 neue Abonnenten gewonnen werden.

    "Die konsequente Multichannel-Strategie ist Triebfeder des Wachstums", erläutert Geschäftsführerin Rita Graf. Der Internetbereich legte erneut kräftig zu und erreichte im abgelaufenen Geschäftsjahr mit einem Umsatz von 12 Millionen ein Wachstum von über 50 Prozent im Vorjahresvergleich. Weltbild Online ist einer der bedeutesten Shops im Internet-Medienhandel. "Bücher müssen billiger werden", begründet Rita Graf mit einem Tucholsky-Zitat die jüngste Offensive von Weltbild.ch im Bereich Taschenbücher.

    Die Buchhandelskette Weltbildplus umfasst derzeit 20 Filialen in der Schweiz. Der Ausbau der Kette verlief planmässig. Am 5. August 2004 eröffnet Weltbildplus in Chur die 21. Filiale.

    Die Geschäftsführung erwartet im kommenden Jahr eine weitere Umsatzsteigerung. Sie setzt unverändert auf organisches Wachstum.

ots Originaltext: Weltbild Verlag GmbH
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Dominik Hackenbruch
Presse
Tel.      +41/62/207'55'71
E-Mail: dominik.hackenbruch@weltbild.ch



Weitere Meldungen: Weltbild Verlag GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: