Weltbild Verlag GmbH

Weltbild Verlag GmbH, Bericht zum Geschäftsjahr 2000/2001

Organisches Wachstum und Kontinuität - Marktführung ausgebaut Olten (ots) - Auch im Geschäftsjahr 2000/2001 hat der Weltbild Verlag seinen Expansionskurs der vergangenen Jahre fortsetzen können. Mit einem Plus von knapp zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr erzielte er einen Umsatz von 73.5 Mio. Franken. (30. Juni 2001). Mit diesem Ergebnis konnte das Unternehmen seine Geschäftstätigkeit im Medienhandel weiter ausbauen. Sechs von zehn Deutschschweizern kennen heute die Marke Weltbild. Das Unternehmen konnte seinen Umsatz im Sortiment Buch um zehn Prozent steigern. Dieses Wachstum resultiert vor allem auf Zuwächsen bei der Belletristik - ein Bereich, in dem Weltbild seit etwa zwei Jahren sein Angebot offensiv ausgeweitet hat. In den Sparten Musik und Video sowie Software und Spielen liegt Weltbild in der Umsatzentwicklung deutlich über dem Branchendurchschnitt. Der Ideenshop - das Sortiment, das Hobby und Freizeit abdeckt - wuchs um rund 17 Prozent im Vorjahresvergleich. Entgegen der allgemeinen Flaute der New Economy erwiesen sich gerade die Online-Shops von Weltbild als Wachstumsmotor. Über die beiden E-Shops, weltbild.ch und jokers.ch, rechnet Weltbild für das Jahr 2001 mit einem Umsatz von 6 Millionen Franken. Längst sind die Online-Shops als eigener Vertriebsweg etabliert. „Ein kleiner Teil unserer Kunden nutzt die Webshops als elektronischen Bestellzettel, die grosse Mehrheit aber sind echte Internet-Neukunden", erläutert Rita Graf, Geschäftsführerin. Umsatzfördernd hat sich insbesondere der Relaunch von weltbild.ch zum Frühjahr erwiesen. Grosszügige „Schaufenster" lassen das Bummeln im Webshop zum Erlebnis werden, tagesaktuelle Angebote gehen gezielt auf Kundenbedürfnisse ein. Kosteneffizienz ist durch ein sorgfältig ausgewähltes Angebot garantiert. Erfolgreich im Markt verankert hat sich der Restseller Jokers. Weltbild vertreibt über ihn Buch-Restposten und Sonderauflagen zu deutlich reduzierten Preisen, die zwischen 40 und 90 Prozent unter denen der früheren Originalausgaben liegen. Das neuartige Jokers-Konzept erwies sich vor allem im Internet als erfolgreiche Vertriebsidee. Über ein Drittel der Jokers-Umsätze entstehen dort. In Winterthur wird per 6. September der erste Jokers-Laden als Pilotprojekt eröffnet. In den Räumen der ehemaligen Hoster-Buchhandlung an der Marktgasse 57, werden ausschliesslich Sortimente aus dem aktuellen Jokers-Katalog zu kaufen sein. Ein Höhepunkt des abgelaufenen Geschäftsjahres war die Inbetriebnahme des neuen Logistikzentrums der Verlagsgruppe in Augsburg. Mit einem Volumen von 110 Millionen Mark handelt es sich um die bisher größte Investition in der Firmengeschichte. Notwendig geworden durch das starke Wachstum im Versandhandel, ersetzt das Zentrum acht dezentrale Aussenlager und ermöglicht so eine noch schnellere Belieferung der über zehn Millionen Weltbild-Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Zentrum für Nachschub-Logistik - es bietet Platz für 55.000 Paletten - zählt zu den derzeit modernsten in Europa. Mit einem neuen Katalog für hochwertige Spiel- und Lernmittel für Kinder erweitert das Unternehmen sein Spektrum im Medienhandel. Rückwirkend zum 1. April 2001 übernahm Weltbild den Spezialversand „KIDOH!", der seit vier Jahren erfolgreich anspruchsvolle Produkte für Kinder vertreibt. ots Originaltext: Weltbild Verlag GmbH Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Rita Graf Geschäftsführerin Telefon: +41 62 207 55 20 Fax: +41 62 207 55 02 E-Mail: rita.graf@weltbild.com

Das könnte Sie auch interessieren: