KMI Corporation

Produkte der nächsten Generation dringen auf SONET/SDH-Markt vor

Newport, USA (ots-PRNewswire) - Next-Generation (NG) SONET- und SDH-Ausrüstungen erzielten im Jahr 2000 einen Marktanteil von vier Prozent auf dem SONET/SDH-Markt mit 20 Milliarden US-Dollar. Dem jüngsten KMI-Bericht "SONET, SDH, and Related Next-Generation Equipment" zufolge wird der Anteil der Next-Generation-Ausrüstungen am SONET/SDH-Markt über 38 Prozent des gesamten Marktes mit nahezu 45 Milliarden ausmachen. NG-Ausrüstungen umfassen SONET/SDH-gestützte Plattformen, die die Schnittstelle zwischen Multiprotokollen bilden und Protokolle mit niedrigeren Bitraten zu Signalen mit höheren Bitraten zusammenfassen können. KMI-Analyst Michael Arden dazu: "Next-Generation-Ausrüstungen werden zum wichtigsten Einnahmensegment des SONET/SDH-Marktes. Neue Systeme werden mit Next-Generation-Ausrüstungen eingesetzt, während die herkömmlichen SONET/SDH-Lösungen darauf beschränkt werden, Kapazitäten in vorhandenen Netzwerken zu füllen." Das Ansteigen der Nachfrage nach Bandbreite, neue Konzepte für die Gestaltung städtischer Netzwerke sowie Trends hinsichtlich des Verkehrs tragen zum Wachstum des SONET/SDH-Marktes bei. Mit zunehmendem Einsatz der Faseroptik am Rand des Netzwerkes wird auch der Bedarf an Aggregationsausrüstungen wie etwa NG-Ausrüstungen wachsen. Auf Grund der Deregulierung in Europa dürfte der Markt für Faseroptikausrüstungen auch weiterhin stark bleiben, und es werden nationale und gesamteuropäische Konkurrenten entstehen. Die Nachfrage nach SDH-Ausrüstungen in Asien ist gross, insbesondere in China, wo die Telekommunikationsnetze auf den neuesten Stand gebracht werden müssen. Im Prognosezeitraum wird Asien ein starkes Wachstum verzeichnen, denn hier verstärkt sich der Konkurrenzkampf, und es werden neue Technologien eingeführt. Der KMI-Bericht untersucht daneben auch das Wachstum des DXC-Marktes (Digital Cross-Connect). Gleichzeitig mit dem Wachstum des DXC-Marktes ist auch ein Wachstum bei den SONET/SDH-Modulen zu beobachten. Mit zunehmender Grösse der DXC-Matrizen sind mehr SONET/SDH-Faseroptikschnittstellen erforderlich, um die Kapazität der Eingangs- und Ausgangsanschlüsse zu erfüllen. Davon wird wiederum der Modulmarkt profitieren. Auch für andere Arten von Ausrüstungen sind SONET/SDH-Schnittstellen erforderlich. Neben NG-Ausrüstungen werden alternative Transportprotokolle, die zu Kern- oder Backbone-Netzwerken zusammengefasst werden müssen, sowie Switching- und Routing-Ausrüstungen das Wachstum des Modulmarktes fördern. Dazu gehören Ethernet, Faseroptik-Cross-Connects, Router und Digital Loop Carrier. Der Modulmarkt wird von 3,4 Milliarden US-Dollar im Jahr 2000 auf 7,5 Milliarden US-Dollar im Jahre 2005 anwachsen. Die KMI Corporation, ein weltweiter Marktführer in der Faseroptikmarktforschung, bietet Berichte über die weltweiten Faseroptikmärkte, zweimonatlich erscheinende Newsletter, Faseroptik-Leitungspläne sowie Konferenzen für die Märkte für weltweite, regionale und unterseeische Faseroptikleitungen. Für weitere Informationen zur KMI Corporation besuchen Sie bitte die Webseite unter www.kmicorp.com. ots Originaltext: KMI Corporation Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Devon Bates, Marketing and Communications Manager KMI Corporation Tel. +1 401 849 6771 E-Mail: dbates@kmicorp.com Internet: http://www.kmicorp.com

Das könnte Sie auch interessieren: